1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Frauen-Trödelmärkte sind jetzt "in"

Neuss : Frauen-Trödelmärkte sind jetzt "in"

Kleider, Hosen, Röcke, Schuhe oder Taschen – Trödelmärkte von Frauen für Frauen sind sehr beliebt. Ein Rundgang beim "Nüsser Mädschekrom".

Kleider, Hosen, Röcke, Schuhe oder Taschen — Trödelmärkte von Frauen für Frauen sind sehr beliebt. Ein Rundgang beim "Nüsser Mädschekrom".

Trödelmärkte haben offensichtlich Hochkonjunktur, und diejenigen, auf denen Frauen Sachen für Frauen anbieten erst recht. Ob Handtaschen, Schuhe, Kleider oder Accessoires — beim "Nüsser Mädschekrom", einem Trödelmarkt extra für Frauen, in der Wetthalle am Rennbahnpark nutzten rund 50 Verkäuferinnen jeden Zentimeter der Verkaufsfläche. "Alle trödeln mit privaten Dingen, für die sie keine Verwendung mehr haben", sagt Veranstalter Sascha Kleist, der den Frauen-Trödel schon zum dritten Mal organisiert hat.

Was den "Nüsser Mädschekrom" von anderen Trödelmärkten unterscheidet: "Hier habe ich das Gefühl, dass meine alten Sachen in gute Hände kommen", sagt Ariane Kapaun aus Neuss, die mit ihrer Freundin Michelle Stiel auf sechs laufenden Metern Berge von Hosen, Kleidern und vor allem Handtaschen an die Frau bringen will. "Das war einst mein Heiligtum, doch es wird zu viel", sagt Kapaun, die ihren Verkaufsschlager verrät: "T-Shirts kommen am besten an", sagt sie. Dass die Shoppinglust bei Frauen unermüdlich ist, bestätigen auch die Schwestern Lena (20) und Anna (14) Beckers aus Neuss, die das erste Mal beim "Mädschekrom" dabei sind. Und sie sind sich sicher: Die Qualität der angebotenen Waren sei deutlich besser als auf normalen Trödelmärkten.

"Hier weiß man als Verkäuferin, wonach die Kundinnen suchen", sagt die 20-Jährige. Währenddessen packt Sylvia Begier aus Langenfeld ihr Hochzeitskleid von 1998 aus: "Das ist leider nicht mehr zeitgemäß. Warum sollte es noch Jahre im Schrank hängen?", sagt die 45-Jährige, die mit ihrer Tochter Nadja zusätzlich insgesamt 20 Paar Schuhe verkaufen möchte. "Wichtig ist, dass der Zustand der Ware einwandfrei ist", sagt Brigitte Dohmen, die mit ihrem Mann gekommen ist. Die 72-Jährige hält Ausschau nach gut erhaltenen Kleidern und Handtaschen. "Viele Frauen wünschen sich außerhalb des Internets einen Markt, auf dem sie unter sich sind", sagt Sascha Kleist, der den Trödel gemeinsam mit der Neusser Wunderbar veranstaltet.

Info "Weiberkram", Sonntag, 15. September, 11-17 Uhr, Rennbahn

(cka)