Frank Demuth ist neuer König in Grefrath

Schützen in Grefrath : Neuer König tanzt in den Mai

Ein letztes Hoch gab es für Schützenkönig Rolf Nilgen und seine Ministersöhne Renee und Tom zum Ende der Regierungszeit.

Mit Frank und Lis Demuth stand dann schon das neue Königspaar der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft samt seinen Ministern Bernd Borkowski und Dirk Nowak für die Amtsübergabe parat. Nach 2017 stellt der Zug „Wilddiebe“ 2019 einmal mehr den Grefrather Bruderschaftskönig. Rolf Nilgen, der zu seinem Jägerzug „Griefrother Jonge“ zurückkehrt, stiftete zum Abschied ein ein neues Diadem für die Königin. Frank Demuth I. ist 53 Jahre alt, Inhaber eines Sportgeschäftes in Grevenbroich; seine Frau Lis arbeitet als Erzieherin im Holzheimer Kindergarten Maria Regina. Nach der Übergabe des Insignien, Ehrentanz und Gratulationscour feierten die neuen Repräsentanten mit den Schützen um ihren Präsidenten Reiner Kivelitz in den Mai. Zuvor waren noch die Jungschützen geehrt worden. Die Laudatio auf den Schülerprinzen Nikolai Spelter und Bruderschaftsprinz Steven Bergmann hielt Jungschützenmeister Christoph Herten. Zur guten Stimmung trug eine Nachricht von Vize-Präsident Volker Meierhöfer bei: Die Landesbausparkasse erkennt der Bruderschaft für gemeinschaftliches Engagement 5000 Euro zu.

(ho)
Mehr von RP ONLINE