1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

FOM Hochschule in Neuss: Frauen-Forum widmet sich Homeoffice & Co.

FOM Hochschule in Neuss : Frauen-Forum widmet sich Homeoffice & Co.

Geschäftsführerinnen schildern bei der Veranstaltung der privaten Hochschule FOM, die einen Standort in Neuss hat, ihre Erfahrungen mit „Führen auf Distanz“.

„Führen auf Distanz“ – das ist im Wesentlichen mit „Remote Leadership“ gemeint. Durch die Corona-Pandemie und die zunehmenden Homeoffice-Regelungen hat das noch einmal einen größeren Stellenwert bekommen. Und das beginnt schon im Kleinen. Mitarbeiter erledigen ihren Job von zu Hause aus, Kollegen treffen sich nicht mehr zum Mittagessen und Schnittstellengespräche in der Teeküche fallen weg. Wer behält eigentlich wie den Überblick in verschiedensten Projekten? Wie funktioniert die virtuelle Zusammenarbeit? Und was genau ist eigentlich „Remote Leadership“? Diese und weitere Fragen werden am Samstag, 14. November, von 10 bis 13 Uhr zusammen mit Expertinnen beim Neusser FOM-Frauen-Forum diskutiert. Die Veranstaltung findet zum 8. Mal statt – dieses Jahr in virtueller Form.

Drei Gründerinnen und Geschäftsführerinnen schildern, wie man auch in der virtuellen Welt Nähe schaffen kann. Claudia Lersch, Geschäftsführende Gesellschafterin der 2mal6 GmbH, gibt Input zum Thema „Leadership 4.0: Führen virtueller Teams“. Anna Abelein, Geschäftsführerin der Innovations- und Kollaborationsagentur Protostart und FOM-Dozentin, stellt Möglichkeiten und Werkzeuge für die virtuelle Zusammenarbeit vor, während der Vortrag von Sabine Grosser unter dem Motto „Balanceakt? Teamplayer oder Einzelkämpfer im Homeoffice“ steht. Sabine Grosser doziert ebenfalls an der FOM-Hochschule.

  • Arbeit im Homeoffice. (Symbol)
    Pandemieschutz im Job : NRW-Konzerne setzen wieder mehr auf Homeoffice
  • Am Kuhtor, S-Bahn, VRR, Nahverkehr, Bahn
    „Wir sind systemrelevant“ : VRR-Chef plant digitale Tickets und Homeoffice-Abos
  • Als auch in Neuss die Waffen
    Historischer Abend der Heimatfreunde : Zeitzeugen erinnern an das Kriegsende in Neuss

Im Anschluss haben die Teilnehmerinnen die Möglichkeit, sich zu den verschiedenen Beiträgen auszutauschen. Die Ergebnisse werden im Anschluss präsentiert. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Anmeldungen unter www.fom.de/newsroom/veranstaltungen.

(NGZ)