Neuss/Dormagen: Flucht vor der Polizei: Duo überfährt Mann

Neuss/Dormagen : Flucht vor der Polizei: Duo überfährt Mann

Auf ihrer Flucht vor der Polizei erfassten zwei Dormagener (21 und 23 Jahre alt) am Sonntag mit ihrem BMW einen 21-jährigen Fußgänger und begingen Fahrerflucht. Der Mann erlitt Beinverletzungen und musste in ein Krankenhaus gefahren werden.

Laut Polizeiangaben waren die beiden Dormagener um 4.30 Uhr in eine Schlägerei bei einer Veranstaltung in der Eventhalle an der Hansastraße in Neuss verwickelt gewesen. Als die Beamten am Tatort ankamen, flüchteten die Täter mit dem BMW.

Im Rahmen der Fahndung konnten die Beiden gestellt werden. Da sie unter Alkoholeinfluss standen, wurde ihnen auf der Wache eine Blutprobe entnommen. Sie gaben an, vom Unfallgeschehen nichts mitbekommen zu haben. Die Ermittlungen übernahmen Beamte des Verkehrskommissariats.

Parallel dazu ermitteln auch die Beamten der Kripo gegen das Duo. Nach ersten Erkenntnissen bedrohten die beiden Tatverdächtigen bereits am Samstagabend einen 25-jährigen Neusser vor einem Geldinstitut auf der Straße "Im Scheidpatt". Sie forderten von ihm die Herausgabe von Bargeld und seines Handys. Als er sich weigerte, riss der 23-Jährige das Handy aus der Hand des Opfers und warf es auf den Boden. Sein Komplize bedrohte das Opfer.

Anschließend fuhren die beiden ohne Beute in ihrem BMW davon. Im Zuge der Fahndung konnten Polizeibeamte den 23-jährigen Haupttäter auf der Neckarstraße stellen. Er bestritt die Tat, gab den Beamten gegenüber an, selbst das Opfer einer körperlichen Attacke des Neussers geworden zu sein. Die Ermittlungen der Kripo dauern an.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE