Neuer Flächennutzungsplan für Neuss Koalitionsstreit wegen Gewerbeflächen

Neuss · Der Flächennutzungsplanentwurf soll auf die Zielgerade gebracht werden. Doch CDU und Grüne finden keinen gemeinsamen Nenner mehr. Vor allem die Zahl der Gegner gegen ein vergrößertes Gewerbegebiet Derikum wächst.

 Ein Schrottplatz an der Autobahn 57 nahe der Morgensternsheide soll nach Ansicht der SPD zu Gewerbezwecken entwickelt werden. Durch diese und andere kleine Flächen will die Fraktion den Verzicht auf die Erweiterung des Gewerbegebietes Derikum kompensieren.

Ein Schrottplatz an der Autobahn 57 nahe der Morgensternsheide soll nach Ansicht der SPD zu Gewerbezwecken entwickelt werden. Durch diese und andere kleine Flächen will die Fraktion den Verzicht auf die Erweiterung des Gewerbegebietes Derikum kompensieren.

Foto: Christoph Kleinau

Kurz vor Ende der Wahlperiode ist zwischen den Koalitionären von CDU und Grünen ein alter Konflikt wieder aufgebrochen. Es geht um Flächen. Drohten 2014 die Koalitionsverhandlungen fast an Themen wie einem Neubaugebiet in Grimlinghausen zu scheitern, so finden beide Parteien jetzt über den Flächennutzungsplan nicht mehr zueinander. Für die geplante Ausweitung des Gewerbegebietes Derikum kann das heißen: Es kommt gar nicht – oder wird deutlich kleiner. „Wir Linken beglückwünschen die Bürgerinitiative Elvekum zu diesem Erfolg“, sagt deren Fraktionsvorsitzender und Bürgermeisterkandidat Roland Sperling.