1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Fitnessstudio McFit zieht ins UCI-Gebäude

Neuss : Fitnessstudio McFit zieht ins UCI-Gebäude

Der Pachtvertrag für die ehemalige Bowlingbahn im UCI-Kino ist in trockenen Tüchern. Künftig werden direkt neben Kinobesuchern, die die neuesten Filme schauen, und Restaurantbesuchern der Hafenbar oder des DayNight Sportler schwitzen. Denn die Fitnessstudio-Kette McFit wird in die Räume der ehemaligen Bowlingbahn ziehen.

Das hat das Unternehmen um den ehemaligen Loveparade-Organisator Rainer Schaller gestern auf NGZ-Anfrage bestätigt. Wann es soweit ist, konnte McFit gestern noch nicht sagen, als Zeitpunkt nannte eine Sprecherin lediglich das vierte Jahresquartal, also irgendwann in der Zeit von September bis Dezember. Der Mietvertrag läuft allerdings bereits seit dem 1. September und ist zunächst auf zehn Jahre befristet, wie Stefan Siebner von der Berlin Immobilien Holding (BIH) erklärte. Die BIH verwaltet das UCI-Gebäude für den Eigentümer – einen geschlossenen Fonds.

Mit dem Einzug der McFit-Filiale ist die größte Lücke in dem Gebäudekomplex an der Batteriestraße geschlossen. Insgesamt ist es 8400 Quadratmeter groß, die ehemalige Bowlingbahn und damit das neue Fitnessstudio belegen eine Fläche von 2019 Quadratmetern. Die Bowlingbahn hatte um die Jahreswende 2009/2010 zugemacht, die Miete allerdings noch bis zum März gezahlt. Wann der Fitnesstudiobetrieb starten kann, ist noch offen, denn McFit wird die ehemalige Bowlingbahn umbauen müssen. Für weiteres Gewerbe im Bereich Freizeit ist jetzt nur noch eine kleine Fläche im UCI-Kino verfügbar. "Das sind weniger als 200 Quadratmeter", sagt Siebner. Denkbar wäre dort aus Sicht des Verwalters ein kleineres, weiteres gastronomisches Angebot. Konkret ist das aber längst noch nicht.

Der Kinobetreiber, die United Cinemas International Multiplex (UCI), begrüßt den geplanten Einzug des McFit, ebenso die Stadt Neuss. "Grundsätzlich ist Leerstand immer schlecht und neben Kino und Sport passt das gut rein", sagt Frank Wolters von der städtischen Wirtschaftsförderung. Eine Konkurrenz zu der in der direkten Nachbarschaft angesiedelten Fitness-First-Filiale (auf dem Rheintor-Parkhaus) sieht Wolters nicht. "Das ist eine andere Zielgruppe."

(NGZ)