Festnahmen in Neuss: Polizei stellt gestohlene Fahrräder sicher

Festnahmen in Neuss : Polizei stellt gestohlene Fahrräder sicher

In den vergangenen Wochen gerieten gleich mehrere Personen in den Verdacht, teils hochwertige Fahrräder gestohlen oder zumindest auf ihnen unterwegs gewesen zu sein. Das teilte die Polizei mit. Am Mittwoch erweckte ein Duo an der Bergheimer Straße um 1.50 Uhr das Interesse von Polizeibeamten.

Die beiden 18 und 33 Jahre alten Männer waren mit zwei Fahrrädern unterwegs. Bei einer Kontrolle der Rahmennummern stellte sich heraus, dass eines als gestohlen gemeldet und zur Fahndung ausgeschrieben war.

Der Neusser (18) gab an, er habe den Drahtesel auf einem Trödelmarkt erstanden. Angesprochen auf das zweite Bike, machten beide Männer widersprüchliche Angaben. Einen Eigentumsnachweis konnten sie nicht erbringen. Da der Verdacht bestand, dass auch dieser Drahtesel aus einem Diebstahl stammt, stellten die Polizisten beide Trekkingfahrräder des Herstellers „Pegasus“ sicher. Die Räder konnten inzwischen zwei Diebstahlanzeigen und somit ihren rechtmäßigen Eigentümern zugeordnet werden. Ein Bike war am 11. November in Holzheim, das andere am 17. Oktober in Reuschenberg gestohlen worden. Das polizeibekannte Duo, momentan ohne festen Wohnsitz, erwartet ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahlverdachts.

Auch aus einem Diebstahl stammte das E-Bike, mit dem eine 38-jährige Frau am 7. Oktober, ebenfalls an der Bergheimer Straße, von Polizisten angetroffen wurde. In den frühen Morgenstunden, gegen 4.30 Uhr, behauptete sie, das Fahrrad nur Probe fahren zu wollen. Ermittlungen ergaben, dass das rote Damenrad aus einem Garageneinbruch „Am Kotthauserweg“ im September stammte. Die Siegburgerin muss sich nun in einem Strafverfahren verantworten.

(NGZ)