1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Fest-Kleider aus London

Neuss : Fest-Kleider aus London

Zum Schützenfest kommen Neusser aus aller Welt zurück in die Heimat – auch die Reitersiegerin: Alix Bluhm (26) lebt seit zwei Jahren in London, wo sie im Kommunikationsteam einer global tätigen Unternehmensberatung arbeitet.

Frau Bluhm, sind Sie rechtzeitig zum Schützenfest wieder in Neuss?

Alix Bluhm Ich komme erst am Freitag zurück, aber pünktlich, um den Auftakt des Festes mitzuerleben. Das wäre ich aber auch, ohne dieses Jahr Reitersiegerin zu sein.

Was schätzen Sie an der britischen Hauptstadt besonders?

Bluhm Dass jeder Tag anders endet, als man sich ihn am Morgen ausgemalt hat. Ich treffe fast immer zufällig Freunde auf der Straße, entdecke eine neue Ausstellung oder gehe spontan mit Freunden aus.

Haben Sie die Unruhen in London Sie beeinträchtigt?

Bluhm Hier in Angel gab es bis jetzt keine Gewalt, aber wir sind geschockt. Die Ausschreitungen sind nur schwer nachzuvollziehen.

Wie haben Sie die Hochzeit von Prinz William und Kate verfolgt?

Bluhm Trotz nationalen Feiertags habe ich gearbeitet, aber fast die ganze Zeremonie auf BBC Iplayer verfolgt. Abends habe ich mir ein weißes Kleid gekauft (Dresscode auf der Straße!) und bin mit Freunden in Soho ausgegangen.

Und was aus Neuss vermissen Sie besonders in London?

Bluhm Die lieben Menschen – vor allem Patrick Russin und seine Familie –, die mir jedes noch so kurze Wochenende in Neuss wie einen Mini-Urlaub vorkommen lassen.

Haben Sie Ihre Kleider für das Schützenfest in London gekauft?

Bluhm Teilweise in London, teilweise in Neuss. Meine beste Freundin Laura (ebenfalls Neusserin) ist Designerin und hat mir eins aus Paris mitgebracht – das hat mich gefreut.

Worauf freuen Sie sich am meisten beim Schützenfest?

Bluhm Darauf, meine Freunde vom Quirinus-Gymnasium wieder zu sehen. Facebook kann eben keine gute Party ersetzen.

Carina Wernig führte das Interview.

(NGZ)