Neuss: FDP sucht wieder einen neuen Vorsitzenden

Neuss : FDP sucht wieder einen neuen Vorsitzenden

Der hundert Mitglieder zählende FDP-Stadtverband Neuss steht erneut vor einem Führungswechsel. Nach nur zwei Jahren hat der Vorsitzende Miroslav Pavetic (47) erklärt, beim Stadtparteitag Ende April nicht für eine zweite Amtszeit kandieren zu wollen. Der Diplom-Ingenieur aus Reuschenberg begründet seinen Rückzug aus der Politik mit persönlichen Verpflichtungen. Sein Vater sei erkrankt und bedürfe der Zuwendung durch die Familie. Als Favorit auf seine Nachfolge gilt der Norfer Rechtsanwalt Rainer-J. Reimann. Reimann ist bisher stellvertretender Neusser FDP-Chef und konnte als Stadtverordneter auch Klammer zur Ratsfraktion sein.

Miroslav Pavetic hatte im Sommer 2010 die Nachfolge von Michael Riedl angetreten, der im Unfrieden ausscheid. Dabei setzte er sich in einer Kampfabstimmung gegen Felix Hemmer (30) durch. Pavetic zieht eine positive Bilanz seiner kurzen lokalpolitischen Arbeit. Er habe das zerrüttete Verhältnis zwischen Partei und Fraktion befriedet: "Alle sprechen wieder miteinander." Wenn es gewünscht sei, werde er auch künftig für eine Beisitzeraufgabe im Vorstand zur Verfügung stehen: "Das könnte im Sinne eines geführten Übergangs nützlich sein." Der selbständige Handelsvertreter für elektrotechnische Produkte bleibt auf jeden Fall der liberalen Partei verbunden.

(NGZ)