1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

FDP in Neuss peilt bei Kommunalwahl ein herausragendes Ergebnis an

Stadtparteitag in Neuss : Doppelstrategie der FDP

Die Neusser FDP geht mit einer Doppelstrategie in die Kommunalwahlen 2020. Frei von Koalitionszwängen, wie der Parteivorsitzende Michael Fielenbach betont, will sie einerseits auch Fragen aufgreifen, die in der Stadt als Tabuthemen gelten – wie die Entfernung der Straßenbahn aus der Innenstadt oder die Stadtbad-Fläche.

„Wir wollen auch mit dem Tabu brechen, dass die Rennbahn Rennbahn bleiben muss“, sagte Fielenbach. Andererseits wird sie sich schon im Wahlkampf auf den Tag eins nach der Wahl vorbereiten und „Bündnisse vorberaten“.

Dazu riet auch der Kreisvorsitzende Bijan Djir-Sarai beim FDP-Stadtparteitag am Mittwochabend im Marienhaus dringend. Denn die FDP will ihre Top-Ergebnisse bei der jüngsten Bundes- und Landtagswahl endlich auch kommunal erreichen – wozu sie die Marke von 15 Prozent Wählerstimmen überbieten müsste – und wieder eine gestaltende Rolle spielen können. „Schwarz-Grün im Neusser Rat muss weg“, gab Fielenbach als Parole aus.

Die inhaltliche Vorbereitung läuft längst, Personalentscheidungen über Kandidaturen sind noch nicht gefallen. Auch beim Parteitag blieben sie ausgeklammert, weshalb nur etwa 30 Mitglieder erschienen waren. Doch geht der Fraktionsvorsitzende Manfred Bodewig – auch wenn ihm noch keine Absage aus dem Kreis der amtierenden Stadtverordneten vorliegt – von einer deutlich verjüngten Truppe für den Rat aus. Eine Rolle soll aus seiner Sicht Maxim Chalotra spielen, der Vorsitzende der Julis in Neuss und seit kurzem auch Mitglied des FDP-Kreisvorstandes.

Chalotra ist ein Beispiel für den Aufstieg der Neusser FDP, die im Kreisverband zur bestimmenden Größe wird. Sie stellt mit Elena Fielenbach, Vorsitzende der zu Jahresanfang gegründeten Gliederung „Liberale Frauen“, auch die stellvertretende Vorsitzende im Kreisvorstand und mit Onur Büyükgok den Juli-Kreisvorsitzenden. Der möchte als nächstes einen Juli-Ortsverband in Meerbusch gründen und strebt ein Mandat auf Kreisebene an.

Julis und Liberale Frauen sind neben den von Wolfgang Neffke geleiteten „Liberalen Senioren“ wichtige Gliederungen im 154 Mitglieder zählenden Stadtverband, sagte Fielenbach. „Sie sehen die Welt mit eigenen Augen“, sagt er. Und: Sie tragen zur Außenwirkung der FDP bei.

Inhaltlich will Fielenbach die FDP mit den Schwerpunkten Urbane Mobilität („Dahinter stecken wichtige Infrastrukturentscheidungen“), Stadtentwicklung („Das hat mit Flächenvorsorge zu tun“), Schulentwicklung („Wir fordern eine zweite Realschule“) und Digitalisierung profilieren. Aber weil an den Infoständen und in Dialogveranstaltungen auch immer wieder Themen der Landespolitik angesprochen werden, wappnete Ralf Witzel, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der FDP im Landtag, die Neusser am Mittwoch für diese Auseinandersetzung mit Argumenten.

Dass der Schatzmeister der FDP auch Geld für eine vorgezogene Bundestagswahlkampagne ansparen muss, glaubt Bijan Djir-Sarai indes nicht: „Die Große Koalition wird bis zum Ende der Legislatur halten.“