1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Erneut Jugendbande nach Überfall-Serie angeklagt

Neuss : Erneut Jugendbande nach Überfall-Serie angeklagt

Nach einer ganzen Serie von Überfällen auf Geschäfte und Imbissstuben müssen sich jetzt vier Jugendliche und junge Männer aus Neuss und Kaarst vor dem Düsseldorfer Landgericht verantworten. Unter anderem soll das Quartett einen Kiosk und eine Pizzeria in Neuss überfallen haben.

Der Prozess beginnt am kommenden Donnerstag, fünf Verhandlungstage sind geplant. Die Taten in Neuss hatten sich laut Ermittlungen im April und Juni letzten Jahres ereignet. So sollen die Angeklagten zunächst Ende April die Pizzeria Capri an der Neusser Weyhe überfallen haben. Maskiert und mit einer Schusswaffe in der Hand sollen die Täter in den Imbiss gestürmt sein und die Angestellten bedroht haben. Sie erbeuteten rund 450 Euro, anschließend gelang ihnen die Flucht. Im Juni soll dann ein Kiosk im Dreinkönigenviertel das Ziel der Bande gewesen sein. Mit den Worten "Geld her!" sollen zwei der vier Angeklagten die Herausgabe der Tageseinnahmen gefordert haben.

Maskiert waren sie laut Polizei mit Halstüchern, bei sich hatten sie außerdem erneut eine ungeladene Schusswaffe. Letztlich gelang ihnen mit rund 300 Euro Beute die Flucht. Ähnlich lief es auch bei einem Überfall in Korschenbroich. Dort erbeuteten die Angeklagten laut Staatsanwaltschaft in einer Bäckerei rund 600 Euro. Dagegen scheiterten sie bei Versuchen, Imbissstuben in Haan und Grevenbroich auszurauben. Ende Juni letzten Jahres gelang es der Polizei, die Täter im Alter zwischen 17 und 22 Jahren festzunehmen. Zeugen hatten die Ermittler bei mehreren Taten auf ein Auto hingewiesen, was in der Nähe der jeweiligen Tatorte gesehen worden war.

Der Halter des Wagens wurde ermittelt, weitere Überprüfungen in seinem Umfeld führten die Beamten dann auf die Spur der übrigen Angeklagten. Wegen schweren Raubes drohen den vier Jugendlichen und jungen Männern nun langjährige Haftstrafen. Nach Jugendstrafrecht drohte eine Höchststrafe von zehn Jahren, bei Erwachsenenstrafrecht drohen bis zu 15 Jahren Haft.

(url)