1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Ernährungsberaterin hilft bei Fasten ohne Hungern

Beratung in Neuss : Fasten und sich dabei wohl fühlen

Ernährungsberaterin Barbara Luhn bietet Kurse im Edith-Stein-Haus an.

Aus der Küche von Barbara Luhn kommt ein leises, monotones Rauschen. „Ich dörr’ gerade gekeimte Kichererbsen“, erklärt die 52-jährige Gnadentalerin. Dafür setzt sie auf moderne Technik. Ein Küchengerät erledigt die Arbeit. Die so behandelten Hülsenfrüchte werden im Körper „basischer verstoffwechselt“, erklärt sie. Damit eignen sie sich hervorragend für das sogenannte Basen-Fasten: Lebensmittel wie Getreide, Fleisch und Milchprodukte fallen für eine Woche weg. Die ärztlich geprüfte Fastenleiterin, Ernährungsberaterin und Beraterin Darmgesundheit bietet entsprechende Kurse an, auch im Edith-Stein-Haus in Neuss.

„Die Natur hat den Tisch reichlich mit Obst und Gemüse gedeckt“, sagt sie hinsichtlich des Basen-Fastens. „Die Teilnehmer dürfen sich also satt essen.“ Andernfalls wäre eine solche Fastenzeit für viele Menschen auch gar nicht umsetzbar, meint sie. „Wer Hunger hat, der leidet wie ein Hund. Körperlich könnten wohl die meisten eine solche Phase schaffen – aber mental nicht.“ Deswegen hat auch bei der zweiten Fasten-Variante, die sie vermittelt, der Hunger keine Chance. „Beim Buchinger-Fasten‘ wird keine feste Nahrung aufgenommen. Ein Teelöffel Honig ist das Äußerste.“ Stattdessen stehen ausschließlich Brühe und Saft auf dem „Speiseplan“. Brot und Kaffee, Steak und Bier, Wurst und Wein  – warum verzichten Menschen zeitweise, aber dafür total auf Dinge, die ihnen Genuss bereiten? „Die wesentlichen Ziele des Fastens sind die Reinigung des Körpers und die Stärkung des Immunsystems“, sagt Barbara Luhn. Bei manchen spiele natürlich „auch die Waage“ eine Rolle, aber das sei nicht die Hauptmotivation. Der bewusste Verzicht erzeuge ein bislang unbekanntes Wohlbefinden. „Man fühlt sich fit, wird kreativ und bekommt den Kopf frei.“ Das gelte auch für das Intervall-Fasten, vielleicht die bekannteste Art des Verzichts. Die gelernte Chemotechnikerin ist seit rund drei Jahren in diesem Bereich unter dem Namen Ba.Lu.s Training selbstständig tätig.

(boss)