Ensemble der Alten Post Neuss zeigt Groteske von Gombrowicz

Premiere in der Alten Post Neuss : Ensemble der Alten Post zeigt eine Groteske

Das „Kamel Ensemble“ ist eine Institution im Kulturforum Alte Post: Alle Ensemblemitglieder haben viele Jahre nicht nur Schauspielkurse im Haus, sondern auch andere Angebote belegt. Diese Erfahrungen fließen ein in die gemeinsame Arbeit.

Während die Texte der vergangenen Produktionen überwiegend vom Ensemble selbst stammten, geht es dieses Mal um eine Groteske von Witold Gombrowicz: „Yvonne, Prinzessin von Burgund“.  Worum es geht? Aus einer Laune heraus verlobt Prinz Philipp sich mit Yvonne, die er gerade im Park kennengelernt hat. Am Königshof bewirken ihr Schweigen und ihre Wildheit, dass allen die eigenen Mängel, Schmutzigkeiten und kleinen Sünden bewusst werden. Yvonne muss also weg.

Petra Kuhles (Regie), Otto Beatus (Klang/Komposition) und Claudia Ehrentraut (Bühne und Kostüm) haben mit dem Ensemble aus Uwe Brandt, Ernst Geesmann, Silke May, Hildegard Meier, Stefan Rüttermann und Lydia Schwäbe den Theaterabend vorbereitet. Die Premiere ist am Sonntag, 27. Oktober, 18 Uhr (weitere Aufführungen: 2., 3, 9., 15., 17. November). Anlässlich der Inszenierung erscheint ein Katalog mit Zeichnungen von Claudia Ehrentraut aus der Probenarbeit. Die Publikation wird ermöglicht durch den Förderverein der Alten Post.

(NGZ)