Eine Million Badegäste seit Wiedereröffnung des Nordbades in Neuss

Eine Million Badegäste seit Wiedereröffnung des Nordbades in Neuss : Ein Stadtteilbad mit hervorragender Bilanz

Beate Weber aus Neuss besucht im Winter dreimal pro Woche das Nordbad. Am Dienstag wartete dort eine Überraschung auf sie: Ein Strauß Blumen und eine Wertkarte für die Bäder der Stadtwerke-Tochter Neusser Bäder und Eissporthalle GmbH (NBE). beide überreichten ihr noch am Beckenrand Geschäftsführer Matthias Braun und Betriebsleiter Alexander Bride.

Der Grund: Beate Weber ist die 1.000.000ste Besucherin seit der Wiedereröffnung des Nordbades vor rund neun Jahren.

„Das neue Nordbad hat mir von Anfang an richtig gut gefallen. Alles ist sehr hell und freundlich gestaltet. Die Textilsauna bietet auch einen tollen Zusatzservice. Dazu noch die netten Mitarbeiter; ein tolles Bad“, schwärmt Beate Weber – nicht nur an diesem Morgen. Auch im Südbad und im Stadtbad zieht die Neusserin regelmäßig ihre Bahnen.

Als letzter Baustein im ursprünglichen Bäderkonzept der Stadtwerke Neuss war das Nordbad zwischen Juni 2008 und September 2009 völlig umgestaltet worden. Rund 6,4 Millionen Euro hatten sich die Stadtwerke den Komplettumbau kosten lassen. Entstanden ist damals ein Hallenbad mit 25-Meter-Becken, das – wie das Südbad auch – ein auffahrbares Cabrio-Dach erhielt. Innerhalb weniger Minuten verwandelt sich das Sportbecken somit in ein Freibad.

Das eigentliche Freibad wurde im Gegenzug aufgegeben. Das eröffnet zehn Jahre später die Möglichkit, einen großen Teil der ehemaligen Liegewiesen dem Nordpark zurückzugeben.

Auch das Lehrschwimmbecken wurde umgestaltet und multifunktional. „Unterwasserstrahler, Massagedüsen und Nackenstrahler bieten den Besuchern attraktive Wohlfühlelemente“, erklärt Bride. Das Lehrschwimmbecken eignet sich nicht nur für die Schwimmausbildung, sondern ist auch ideal für die Entspannung im warmen Wasser.

Im Nordbad haben auch der Schul- und Vereinssport eine feste Heimat gefunden. Der Neusser Schwimmverein, die Turngemeinde Neuss und die DLRG haben dort  Trainingszeiten und auch die NBE bietet vielfältige Kurse an. „Wir sind sehr zufrieden damit, wie das Nordbad von unseren Gästen angenommen wird. Über 100.000 Besucher durchschnittlich pro Jahr sind für ein Stadtteilbad eine hervorragende Bilanz. Mit dem Südbad, dem Stadtbad und dem Nordbad ist die Bäderlandschaft gut aufgestellt“, sagt Braun.

Mehr von RP ONLINE