1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Einbrüche in Neuss: Gekippte Fenster sind offene Fenster

Polizei warnt : Einbruchsreihe in Neuss

In Neuss kam es in den letzten Tagen vermehrt zu Wohnungseinbrüchen übers Erdgeschoss. Was viele gemein haben: Die Täter kamen durchs gekippte Fenster. Was passiert ist und was die Polizei zum Wohnungsschutz sagt.

An der Bergheimer Straße ist es Montagnacht, 12. September, zu einem Einbruch und einem Einbruchsversuch gekommen. Die Täter waren zwischen 22.00 und 3.00 Uhr über ein Baugerüst an ein Wohnzimmerfenster im ersten Obergeschoss gelangt.

Das gekippte Fenster öffneten die Unbekannten vermutlich, indem sie durch den vorhandenen Spalt griffen und den Fenstergriff umlegten. Die Diebe erbeuteten Kopfhörer vom Typ Apple AirPods, Bargeld im unteren dreistelligen Bereich und die Autoschlüssel für einen roten Mazda 2. Den in der Nähe abgestellten Kleinwagen mit den Kennzeichen UN-ML 39 entwendeten die Täter gleich mit.

Etwa 90 Minuten zuvor hatte der Hund einer Bewohnerin im Erdgeschoss des gleichen Hauses schon angeschlagen. Die Frau hatte aber erst eine Stunde später bemerkt, dass ein gekipptes Fenster ihrer Wohnung von Einbrechern geöffnet worden war. Die Unbekannten hatten die Räume offenbar aber nicht betreten und keine Beute erlangt, womöglich Hund sei Dank.

Einer Nachbarin aus einem gegenüberliegenden Haus waren im Zusammenhang mit den Einbrüchen gegen 03.00 Uhr zwei verdächtige Männer aufgefallen. Beide werden als circa 170 bis 180 Zentimeter groß und schlank beschrieben. Einer der Männer soll eine beige Kappe, ein schwarz/ weiß kariertes Hemd, eine blaue Jeans und Turnschuhe getragen haben. Er hatte einen Rucksack bei sich und entfernte sich zu Fuß in Richtung Innenstadt. Der andere Mann war mit einer dunklen Kappe und einem dunklen Pullover der Marke Adidas bekleidet. Er fuhr mit einem roten Auto in Richtung Eichendorffstraße davon.

  • Die Polizein ist auf der Suche
    Kranenburg : Täter durchwühlten Zimmer
  • Die Polizei sucht nach Zeugen.
    Blaulichtticker im Erkelenzer Land : Auto brennt in Erkelenz aus
  • Die Goldschmiede ist etwas versteckt bei
    Goldschmiede in Leichlingen : Einbrecher verlieren Tresor mit Gold und Silber

Fahndungsmaßnahmen der Polizei nach den Einbrechern blieben bislang ohne Erfolg. Der Wagen konnte zwischenzeitlich auf einem Parkplatz im Bereich der Stadthalle aufgefunden und sichergestellt werden.

Im Bereich der Trankgasse wurden in den letzten Tagen drei Wohnungseinbrüche mit dem Modus Operandi „Öffnen von Fenstern in Kippstellung“ angezeigt. In allen Fällen waren Erdgeschosswohnungen das Ziel der Einbrecher.

In der Nacht von Sonntag auf Montag, hatten Unbekannte ein Schlafzimmerfenster in der Trankgasse geöffnet und aus der Wohnung Bargeld, Kreditkarten sowie das Festnetz- und Mobiltelefon gestohlen. Die Täter hatten die schlafende Bewohnerin in dem Zimmer eingeschlossen. Sie wurde von einem Nachbarn aus ihrer misslichen Lage befreit.

Bereits einige Stunden zuvor, in der Zeit von 00.45 bis 00.55 Uhr, hatten Bewohner eines Nachbarhauses verdächtige Geräusche in ihrer Erdgeschosswohnung wahrgenommen. Wie sich herausstellte, hatten Einbrecher vermutlich auch in diesem Fall ein gekipptes Fenster geöffnet und waren in die Wohnung eingestiegen. Die Unbekannten erbeuteten ein Portemonnaie.

Bereits in der Nacht von Freitag auf Samstag, 10. September, zwischen 22.30 und 5.00 Uhr, hatten, ebenfalls an der Trankgasse, Unbekannte das gekippte Fenster eines Gästezimmers geöffnet und eine Brieftasche aus der Erdgeschosswohnung an sich genommen.

Das für Wohnungseinbrüche im Kreisgebiet zuständige Kriminalkommissariat 14 hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 02131 300-0 zu melden.

Die Polizei rät: Denken Sie daran, gekippte Fenster sind offene Fenster! Die Experten der Kripo beraten Sie kostenlos. Informationen gibt es unter der Rufnummer 02131 300-0.

(NGZ)