1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Ein TV-Star von morgen

Neuss : Ein TV-Star von morgen

Der Neusser Luc Bernhardt nimmt ab heute beim Duell "Jungs gegen Mädchen" in der Fernsehsendung "Kika Live" teil. Doch das ist nicht der einzige Fernsehauftritt des 13-jährigen Nachwuchsstuntmans.

Er ist fast ein kleiner Fernsehstar. Ganz bescheiden streiten die Eltern das zwar ab, aber Luc Bernhardt ist auf einem guten Weg dahin. Heute startet die Sendung "Kika Live – Das Duell". Und Luc ist mittendrin. Mit seinem Team, den "Moviekids", nimmt er an dem Wettbewerb der Geschlechter teil. Die Moviekids sind Charlie aus Neuenkirchen, Fabian aus Kempen und Luc aus Neuss. "Wir kennen uns", sagt Luc. Denn sie besuchen zusammen die Neusser Stuntschule von Manfred Kaufmann. Dank dieser Stuntschule häufen sich nun auch die Fernsehauftritte von Luc. Auf das Geschlechterduell folgt ein Auftritt bei Viva und einer bei Sat 1.

Vor vier Jahren ging alles los. Damals feierte Luc Bernhardt seinen Geburtstag in der Stuntschule. Später suchte Stuntlehrer Manfred Kaufmann noch Darsteller und erinnerte sich an Luc. Seitdem übt sich der 13-Jährige regelmäßig in Bühnenboxen und Stockkampf. Er macht Autostunts und sogar High-Falls, bei denen man einen Sturz aus großer Höhe spielt.

Doch auch Schauspieltraining steht auf dem Programm, so dass Luc ganz umfassend ausgebildet wird. Kein Wunder, dass es den jungen Neusser in Richtung Fernsehen zieht. "Ich kann mir gut vorstellen später als Schauspieler zu arbeiten", sagt der eher schüchterne 13-Jährige. Luc kennt seine Vorzüge: "Meine Stunts könnte ich gleich selber machen." Aber auch ein Job als Moderator würde ihn begeistern. Schließlich rede er gerne und viel, sagt er.

Seine Freunde fiebern selbstverständlich mit, wenn er heute Abend versucht ins Finale zu kommen. Dabei wissen einige schon, wie weit Luc kommen wird. Die Sendung wurden im März in Erfurt aufgezeichnet. Vier Jungen und vier Mädchenteams traten gegeneinander an, bis sich zwei Teams im Finale gegenüberstanden. Die Spiele waren vor allem "klischeehaft", wie Luc sagt. So mussten ein Fahrradreifen gewechselt oder ein Parcour auf Highheels gemeistert werden. Doch die Ergebnisse bestätigen die Klischees nicht immer, weiß Luc zu berichten. Trotzdem ist ihm nicht zu entlocken, wie weit er es gebracht hat. "Das darf ich nicht sagen." Dafür spricht er gerne über sein nächstes Projekt. Luc hat beim Casting für die Kika-Sendung "Jungen-WG" teilgenommen. Jetzt hofft er darauf, auch genommen zu werden. Bei der Sendung leben Teenager alleine in einer Villa und müssen den Alltag meistern. "Das ist wirklich echt", sagt Luc, der sich bei Kika Live mit der "Mädchen-WG" angefreundet hat, dem weiblichen Gegenstück der Sendung. Der Clou bei der Jungen-WG: Die Villa der Jungen steht auf Mallorca.

(NGZ)