Eichenprozessionsspinner in Neuss: Südpark nach Giftraupenbefall wieder freigegeben

Eichenprozessionsspinner in Neuss : Südpark nach Giftraupenbefall wieder freigegeben

Der Kampf gegen den Eichenprozessionsspinner wurde auf dem Freizeitgelände wie geplant abgeschlossen.

Gute Nachrichten am Freitagmorgen: Die Stadt hat die Sperrung des Südparks, die seit Samstag bestand, wieder aufgehoben. Die Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners konnte dort somit im geplanten Zeitraum abgeschlossen werden. Im Stadtgebiet sind nur noch einzelne befallene Bäume mit Flatterband versehen. Ganze Bereiche sind aktuell nicht mehr gesperrt.

Wegen voller Auftragsbücher in der Branche konnte die Raupenbekämpfung im Südpark erst am Mittwoch gestartet werden. Aufgrund einer erhöhten Priorität wurde jedoch bereits am Montag der Befall am Spielplatz im Alten Stadtgarten beseitigt. Nach einer Kontrolle durch das Amt für Stadtgrün, Klima und Umwelt ist der Spielplatz seit Mittwoch wieder freigegeben. Auch das Nest an der Gesamtschule Norf ist mittlerweile entfernt worden.

Die Stadt bittet Bürger, die entsprechende Nester entdecken, sich bei der Verwaltung zu melden. Dies ist möglich unter 02131 903301.

(jasi)
Mehr von RP ONLINE