Ehrenabend der Bruderschaften im Bezirk Neuss

Bruderschaften im Bezirk Neuss : Bruderschaften ehren ihren Bezirkskönig

18 amtierende Schützenkönigspaare erlebten einen gelungen Abend im Neusser Zeughaus.

Die 18 Vereine im Bezirk Neuss des Bundes der Historischen deutschen Schützenbruderschaften haben lange nach dem richtigen Rahmen für ihren Bezirks-Königsehrenabend gesucht und sind letztlich im Neusser Zeughaus fündig geworden. Der Aufwand, der bei der Vorbereitung zu betreiben sei, ist zwar groß, betont Bezirksgeschäftsführer Carlo Schäfer am Dienstagabend, doch „die zufriedenen Gesichter der Gäste entschädigen dafür“. So endete der neunte Ehrenabend im ausverkauften Zeughaus erst, als der „Tag der Deutschen Einheit“ am Mittwoch schon einige Stunden alt war.

Dieses Mal kamen die Abordnungen der Bruderschaften und vor allem deren amtierende Königspaare nach Neuss, um Heinz-Willi und Anita Heesen von der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Nievenheim Ückerath als amtierendes Bezirkskönigspaar zu feiern. Ein kleiner Schatten fiel allerdings auf die Veranstaltung, mit der traditionell auch das bisherige Königspaar verabschiedet wird. Doch das entfiel. Der bis dato formell amtierende Bezirkskönig Hans-Peter Schmitz von der St.-Eustachius-Bruderschaft Büttgen-Vorst war zur großen Bestürzung der Neusser Schützengemeinde im Februar gestorben, noch bevor er die Schützenfestsaison in dieser Funktion genießen konnte.

 Bezirksbundesmeister Andreas Kaiser als Gastgeber dieses Abends im Schatten von St. Quirin konnte zahlreiche Ehrengäste willkommen heißen, unter ihnen auch Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, Diözesankönigin Helga Klein oder Diözesankönig Reiner Arenz. Aus den Reihen der Jugend waren  Bambiniprinz Maximilian Arnzt, Schülerprinz Hendrik Hennen und Bezirksprinz Maurice Solka erschienen.

Traditionsgemäß stellten sich zum Start in den Abend alle Königspaare des Bezirksverbandes auf der Empore auf und wurden einzeln begrüßt, während sie majestätisch unter tosendem Beifall   die Treppe des Zeughauses herunterschritten, begleitet von den Klängen festlicher Märsche wie Prince of Denmark oder Land of Hope and Glory.

 Zum Abschluss des offiziellen Teils gab es dann noch eine besondere Überraschung für den Bezirksbundesmeister: Für 25-jährige Mitarbeit im Bezirksvorstand wurde Andreas Kaiser von Bezirkspräses Michael Offer ausgezeichnet. Danach sorgten das Duo „Take 2“ und des DJ Britz für Tanzmusik und schufen den Rahmen dafür, dass sich die Bruderschaftsvertreter austauschen konnten.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE