1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Eckard von Hirschhausen überzeugt mit feinem Witz

Neuss : Eckard von Hirschhausen überzeugt mit feinem Witz

Mit seinem neuen Programm "Wunderheiler" war der Kabarettist und Mediziner in der Neusser Stadthalle zu Gast.

Arzt, Comedian und Magier - aus diesen drei Perspektiven betrachtet Eckhard von Hirschhausen die Welt. Seine Eindrücke vermittelte er am Donnerstagabend mit seinem neuen Programm "Wunderheiler" in der Stadthalle. Es ist eine Mischung aus Zaubershow, Sprechstunde, Unterhaltungsshow und Aufklärungsseminar. Pianist Christoph Reuter sorgt dafür, dass Hirschhausen eine ganz besondere Stimmung gelingt. Von fröhlich und ausgelassen bis hin zu melancholischen und philosophischen Passagen.

Statt auf Schenkelklopfer setzt Hirschhausen auf sehr feinen, intelligenten Humor. Gleich zu Beginn ermuntert er seine Zuschauer zu Widerspruch. "Wissenschaft ist immer nur der aktuelle Stand des Irrtums", sagt er. Einwände gibt es dann aber keine - trotz überdurchschnittlich vielen Medizinern im Publikum.

"Wunderheiler" dreht sich vor allem um den Konflikt zwischen alternativer Medizin und Schulmedizin. Eindeutig auf einer Seite steht Hirschhausen dabei nicht. "Alternative Mediziner nehmen sich oftmals mehr Zeit für das Gespräch mit dem Patienten. Das ist auch wichtig für die Heilung", sagt Eckard von Hirschhausen. Bei Akupunktur sei sogar in seriösen Studien nachgewiesen, dass sie hilft - sogar, wenn die Nadeln an den falschen Stellen gesetzt werden.

  • Krefeld : Eckart von Hirschhausen holt sich die Krähe ab
  • Kabarett : Eckart von Hirschhausens Humor heilt
  • Krefeld : Eine Krähe für Eckart von Hirschhausen

In einer späteren Nummer macht sich Hirschhausen dann aber auch über Homöopathie lustig. Er bittet eine Zuschauerin, die Wunden ihrer Kinder mit homöopathischen Kügelchen behandelt, auf die Bühne. Ihren Arm legt er unter eine Guillotine, unter der auch eine Gurke liegt. Die Gurke bekommt dabei drei Kügelchen eines bekannten homöopathischen Medikaments. "Mal sehen, ob's hilft", scherzt Hirschhausen. Selbstverständlich bleibt der Arm dran, während die Gurke in zwei Teile geschnitten wird. Das ist einer der Zaubertricks, mit denen Hirschhausen sein Programm bereichert. Er will seine Zuschauer nachdenklich machen: Was ist fauler Zauber, was heilsame Selbsttäuschung? Dazu passt die vermeintliche Blinddarmoperation auf der Bühne, bei der Bauingenieur Martin aus dem Publikum gut mitspielt.

Später erzählt Hirschhausen auch von eigenen Erlebnissen in Arztpraxen und Krankenhäusern. Auch die Schulmedizin kritisiert er dabei: "Gerade Operationen an Rücken und Knien werden oft voreilig durchgeführt." Immer wieder zitiert und nennt Hirschhausen die entsprechenden Studien und appelliert: "Werden Sie aufmüpfiger beim Arzt. Fragen Sie nach Notwendigkeit, Wirkung und Alternativen."

Nebenbei macht Eckard von Hirschhausen noch Werbung für Impfungen, Organspendeausweise und seine Stiftung "Humor hilft heilen". Die bringt Clowns in Krankenhäuser, will "Lachen spenden". Denn, so sagt Hirschhausen: "So wie Gesunde sich kranklachen können, können sich Kranke gesund lachen."

Dr. Eckart von Hirschhausen in der König-Pilsener-Arena: Tickets bei westticket.de

(JaHu)