1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Rhein-Kreis Neuss: Echt japanisch: Sushi aus Neuss

Rhein-Kreis Neuss : Echt japanisch: Sushi aus Neuss

Knackiges Gemüse, frischer Fisch und Klebe-Reis: Sie haben hohe Ansprüche an "ihr" Sushi. Die beiden Brüder Tim und Tom Hörnemann aus Neuss bieten mit ihrem Unternehmen Natsu Foods "Sushi" für alle.

Anfangs half ihnen ein befreundeter Sushi-Meister bei der Produktion der exotischen Happen. Mittlerweile werden sie maschinell hergestellt. In der 600 Quadratmeter großen Halle stehen japanische Maschinen. Sie sind aber das einzig Japanische an den Sushi der Hörnemann-Brüder. Der Reis kommt aus Spanien, der Lachs aus Norwegen, die Garnelen aus Thailand, das Gemüse aus Europa.

Natsu Food hat mittlerweile 120 Mitarbeiter. Doch so erfolgreich war das Unternehmen, das seit Sommer 2004 zunächst unter dem Namen TsunamiSushiBars firmierte, nicht immer. Als Tim Hörnemann sich für den Namen "Tsunami" entschied, "kannte kaum jemand diesen Begriff, der eigentlich übersetzt nur 'große Welle im Hafen' bedeutet." Doch mit der Tsunami-Katastrophe 2004 kam die erste große Krise für die junge Firma. "Wir waren erschüttert", erinnert sich Tim Hörnemann. "Nun hatten wir einen Namen, der mit so viel Unglück verbunden war."

Es war eine schwierige Zeit: Würde noch jemand Produkte dieses Namens kaufen? In den ersten Wochen reagierten einige Verbraucher entsetzt, riefen empört an, schrieben wütende Mails. "Uns wurde unterstellt, wir hätten absichtlich diesen Namen gewählt, als eine Art Guerilla-Marketing." Die Firma blieb bestehen, bis zur nächsten Katastrophe: Fukushima. "Da war uns klar: jetzt brauchen wir einen neuen Namen", sagt Tim Hörnemann. Es wurde "Natsu", das japanische Wort für Sommer "Drei Tage nach dem Unglück in Japan waren wir beim Notar und haben eine sofortige Namensänderung vorgenommen", erzählt Hörlemann.

(NGZ/rl)