1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Drogen: Polizei kontrolliert Autofahrer

Neuss : Drogen: Polizei kontrolliert Autofahrer

Bei einer Kontrolle auf dem TÜV-Gelände in Neuss hat die Polizei gezielt nach Autofahrern gesucht, die sich unter Drogeneinfluss ans Steuer gesetzt hatten, und wurde dabei gleich mehrmals fündig.

Bereits nach einer Stunde hatte die Polizei drei Autofahrer auf den Boden nüchterner Tatsachen zurückgeholt. Sie waren unter Drogeneinfluss Auto gefahren — am helllichten Tag. Ins Netz gingen sie der Polizei bei einer groß angelegten Kontrollaktion, für die rund 30 Beamte mehrerer Polizeibehörden an Langemarckstraße und auf dem TÜV-Gelände zusammengezogen wurden.

"Ein Nadelstich", wie Detlef Gernandt, Abteilungsleiter Polizei, zugab. Aber er hat einen Anlass. Bei 32 Verkehrsunfällen im vergangenen Jahr stand als Ursache ein Fahrer unter Drogeneinfluss im Polizeiprotokoll. Tendenz steigend, wie die Polizei feststellt, die bei Verkehrskontrollen inzwischen in fünf von 100 Fällen Drogenverstöße ermittelt. 380 waren es im Vorjahr.

"Und viele Fahrer denken sich nichts dabei", hört Gernandt von den Beamten vor Ort oft. Drogen seien nicht so leicht festzustellen wie Alkohol, erklärt Gerd Kropp, Leiter der Direktion Verkehr. Doch die Polizei hat sich darauf eingestellt — mit immer besseren Messmethoden und einer intensiven Schulung ihrer Beamten.

30 solcher Experten waren gestern in Neuss eingesetzt. Sie haben ihren Blick für Drogenkonsumenten geschärft und wissen: Ob jemand Amphetamine schluckt oder Cannabis raucht, ist auch tags drauf noch festzustellen. Ein erstes Indiz liefert ein (freiwilliger) Drogenschnelltest, den Beweis die Blutprobe — gestern drei Mal in nur einer Stunde.

Insgesamt fielen an diesem Nachmittag vier Verkehrsteilnehmer auf, die im Verdacht stehen, unter der Einwirkung von Cannabis ein Kraftfahrzeug geführt zu haben. Alle vier erwartet ein punktebewehrtes Bußgeldverfahren und ein Fahrverbot von drei Monaten, sowie ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Des Weiteren hielten die Ordnungshüter einen Rollerfahrer an, der nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war. Bei insgesamt 134 kontrollierten Fahrzeugführern stellten die Beamten zahlreiche weitere Verstöße wie Missachten der Gurtanlegepflicht, mangelhafte Ladungssicherung und so weiter fest, die entsprechend geahndet wurden.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Drogen: Die Kontrolle der Polizei