Neuss: Dreier-Abo für Zeughauskonzerte aufgelegt

Neuss : Dreier-Abo für Zeughauskonzerte aufgelegt

Die Konzerte selbst sind aus dem Programm, das am 31. März für die aktuelle Saison endet, frei wählbar.

Frei kombinierbar sind die Mini-Abonnements "Drei aus Fünf" der Zeughauskonzerte: Sie bestehen aus drei musikalischen Veranstaltungen. Anders als in der Vergangenheit bei diesem Angebot können Interessierte nun je nach Geschmack frei wählen.

Am Donnerstag, 19. Januar, wird Mandolinen-Virtuose Avi Avital, Echo-Preisträger 2015, in Begleitung der lettischen Akkordeonspielerin Ksenija Sidorova und des israelischen Schlagzeugers Itamar Doari eine Reise vom Barock bis zur Volksmusik unternehmen. Der Westdeutsche Rundfunk wird den Abend unter dem Titel "Between Worlds" als Kammerkonzert zu einem späteren Zeitpunkt ausstrahlen. Der französische Pianist Alexandre Tharaud interpretiert am 31. Januar die Goldberg-Variationen von Johann Sebastian Bach.

Matan Porat und das Quatuor Hermès entführen am 17. Februar in die Regionen der klassisch-romantischen Kammermusik: Ein originelles Klavierquintett von Luigi Boccherini (der auch das Menuett für den britischen Spielfilm "Ladykillers" geschrieben hat), das Streichquartett G-dur von Wolfgang Amadeus Mozart und das kapitale Klavierquintett Es-dur op. 44 von Robert Schumann.

In dem Duo-Programm von Violinistin Carolin Widman und Pianist Alexander Lonquich am 7. März geht es um die "letzten Dinge": Präsentiert wird Mozarts A-dur-Sonate, Franz Schuberts Fantasie C-dur, die zehnte Violinsonate op. 96 von Ludwig van Beethoven sowie die Vier Stücke op. 7 von Anton Webern.

Die Spielzeit der Zeughauskonzerte 2016/2017 endet am 31. März mit dem Pianisten Kit Armstrong, dem Geiger Andrej Bielow und dem Cellisten Adrian Brendel. Sie präsentieren Werke von William Byrd, dem Meister des elisabethanischen Zeitalters, Jean-Philippe Rameau und Joseph Haydn sowie Franz Schuberts großes Es-dur-Trio.

Das neue Mini-Abo "Drei aus Fünf" kostet 60 Euro und ist bei der Neusser Tourist-Info erhältlich.

Info www.zeughauskonzerte.de

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE