Neuss: DJK Rheinkraft mit neuem Vorstand

Neuss: DJK Rheinkraft mit neuem Vorstand

Verena Austermann ist die erste Frau, die den 1914 gegründeten Verein führt.

Die DJK Rheinkraft Neuss hat einen neuen Vorstand gewählt - und wird in Zukunft von Verena Austermann geführt. Sie wurde zur Vorsitzenden gewählt und ist damit die erste Frau, die dieses Amt in der mehr als 100-jährigen Vereinsgeschichte ausübt. Austermann, die aus der Leichtathletik-Abteilung kommt, will in diesem Jahr ihr Hauptaugenmerk auf die Kommunikationsarbeit richten. Im vergangenen Jahr hatte der Verein mit Querelen zu kämpfen, nachdem einem ehemaligen Trainer vorgeworfen wurde, er habe ein Mädchen belästigt. Die Stadt hatte gegen ihn ein Betretungsverbot für die Ludwig-Wolker-Anlage ausgesprochen.

Jetzt will die DJK Rheinkraft wieder ruhigeren Zeiten entgegengehen. Der Breitensportverein bietet Training für Leichtathletik, Fußball, Volleyball, Damengymnastik, Walken und Seniorensport auf der Ludwig-Wolker Anlage am Jean-Pullen-Weg an. In einer Mitteilung betont der Verein die Wichtigkeit einer familiären Atmosphäre, in der sich die Mitglieder wohlfühlen.

Bei der Jahreshauptversammlung wurde der 2. Vorsitzende Peter Orth für seine 60-jährige Vereinszugehörigkeit und 25-jährige Vorstandsarbeit geehrt. Außerdem wurden einige Mitglieder für 25, 40 und 50 Jahre Vereinszugehörigkeit geehrt. Ferdinand Panitz wurde zum Ehrenmitglied ernannt.

Wer Lust auf ein Schnuppertraining hat, hat dazu stets die Gelegenheit. Der 1914 gegründete Verein informiert über seine Angebote, Ansprechpartner und Trainingszeiten unter www.djk-rheinkraft.de im Internet. Dort sind auch Anmeldungen für ein Schnuppertraining möglich.

(NGZ)