1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Diebstahl in Neuss: Mehrere Opfer von Taschendieben

Taschendiebe in Neuss unterwegs : Teenager und Seniorin in Neuss beklaut

In Neuss wurden am Dienstag ein Teenager und eine Seniorin Opfer von Taschendieben. Die Polizei sucht mit Beschreibung nach den Tätern, einem Mann und zwei Frauen.

Am Dienstag, 14. Juni, sind in Neuss gleich mehrere Personen Opfer von Tschendieben geworden. Gegen 15:30 Uhr, wurde ein 13 Jähriger Opfer eines Taschendiebstahls. Später schilderte er der Polizei, dass er an der Haltestelle „Stadthalle“ in Richtung Uedesheim auf einen Bus wartete und von zwei älteren Personen (Mann und Frau) angesprochen wurde. Vermutlich als Vorwand machte die ältere Frau den Jungen darauf aufmerksam, dass angeblich sein Rucksack offen sei und gab vor, diesen zu schließen.

Als der 13 Jährige sich daraufhin wegdrehte und der Dame zu verstehen gab, dass er damit nicht einverstanden war, stieg das Duo in den einfahrenden Bus der Linie 854. Später bemerkte der junge Neusser das Fehlen seiner Geldbörse und informierte die Polizei.

Er beschrieb die ältere Dame wie folgt: etwa 70 bis 75 Jahre alt, blonde schulterlange Haare, heller Teint, kratzige Stimme mit osteuropäischem Akzent. Sie trug eine knielange Jeans mit Fransen und eine offene schwarze Jacke, darüber eine grüne Jacke mit großen Taschen um den Bauch geknotet.

  • Die Polizei rät gegen Taschendiebe zu
    Diebstahl in Grevenbroich : Seniorin in Grevenbroich bestohlen
  • Die Polizei bittet um Hinweise zu
    Streit unter Teenagern? : 14-Jährige in Neuss angegriffen
  • Mit diesem Phantombild fahndet die Polizei
    Fahndung : Nach Betrugsversuch sucht die Polizei einen Mann

Den älteren Mann beschreibt der Junge wie folgt: circa 80 Jahre alt und blaue Augen. Er trug eine Brille, eine Kopfbedeckung, ein blau kariertes Hemd und einen Anstecker für Blinde an seiner Jacke. Zusätzlich führte er einen braunen Gehstock mit sich.

Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugenhinweise bitte an das Kommissariat 21 unter der Telefonnummer 02131 300-0.

Ebenfalls gegen 15:30 Uhr, wurde an der Haltestelle Niedertor an der Promenadenstraße eine 88-Jährige das Opfer von Taschendieben.

Die Seniorin beabsichtigte, in die Buslinie 841 in Richtung Handweiser einzusteigen. Eine Unbekannte bat der lebensälteren Dame beim Einstieg ihre Hilfe an. Kurz danach fiel der Seniorin auf, dass ihre Brieftasche fehlte. Sie beschrieb die vermeintlich hilfsbereite Diebin wie folgt: etwa 175 Zentimeter groß mit schwarzen Haaren zu einem Zopf gebunden. Zusätzlich soll sie in Begleitung einer Jugendlichen gewesen sein.

Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise unter der Rufnummer 02131 300-0 entgegen.

Informationen und Tipps zum Thema Taschendiebstahl finden Sie auch im Internet.

(NGZ)