1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Die S11 hält wieder in Neuss-Süd

Neuss : Die S11 hält wieder in Neuss-Süd

Seit gestern Morgen ist der Bahnsteig Richtung Düsseldorf wieder freigegeben.

Nach über zwei Monaten Sperrung ist der Bahnsteig 1 der S-Bahn-Haltestation Neuss-Süd seit gestern wieder freigegeben. Wie ein Bahnsprecher auf Anfrage mitteilte, hätte die erste S11 aus Köln mit Ziel Düsseldorf um kurz nach vier Uhr wieder dort halten können. Damit endet für viele Nutzer die lange Zeit des Umwegs. Denn Busersatzverkehr hatte die Bahn nicht eingesetzt, da er, so die Argumentation, keine merkliche Zeitersparnis bringe und die Erfahrung zeige, dass dieses Angebot von den Fahrgästen kaum angenommen werde.

So mussten Bahnnutzer, die in Neuss-Süd nicht aussteigen konnten, weiter bis zum Neusser Hauptbahnhof fahren, dort in die S11 in Gegenrichtung, also Köln, steigen und konnten dann am Bahnsteig 2 in Neuss-Süd die Bahn verlassen. Viel Kritik hatte der Bahn ihre mangelnde Informationspolitik eingebracht. Schüler der Comenius-Schule, des Nelly-Sachs- und des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums hatten einen offenen Beschwerdebrief verfasst. Denn sie kamen durch die Weiterfahrt, das Umsteigen und wieder die Rücktour deutlich später in die Schule. Nun soll alles wieder normal laufen. Geschlossen worden war der Bahnsteig 1 wegen eines Brandes. So hatte die Holzkonstruktion Ende März im Rahmen von Schienenschleifungen, die die Bahn veranlasst hatte, wegen sprühender glühender Metallspäne Feuer gefangen. Denn es war schlicht vergessen worden, den Holzbahnsteig vor dem Schliff "einzupacken" und so zu schützen. Der wurde übrigens "nur" instand gesetzt, nicht aber durch Stahl oder Beton ersetzt. Denn das, so der Sprecher, hätte ein langwieriges Genehmigungsverfahren vorausgesetzt. Geschliffen werden müssen die Schienen in den nächsten zehn bis 14 Jahren, erklärte er weiter, allerdings nicht mehr.

(NGZ)