Die „Rathauskantine“im Theater am Schlachthof will feiern

Kabarett im Theater am Schlachthof in Neuss : Die „Rathauskantine“ will feiern

Das Jahr der Jubiläen bleibt nicht ohne Einfluss auf die neue Ausgabe des Kabarettformats im TaS.

23 Ausgaben in sieben Jahren – das sind mehr als 120 Vorstellungen, die das Team der „Rathauskantine“ gemeistert hat. Auch wenn die neueste Ausgabe des Kabarettformats vom und im Theater am Schlachthof (TaS) die dritte der „Findungsspielzeit“ ist (nachdem dem sich das Team vom Trio zum Duo gewandelt hat), so ist die Nachfrage im Publikum ungebrochen.

Jens Spörckmann, der von Beginn die Figur des Stadtarchivars Alfred Sülheim verkörpert und vor allem der Texter der „Kantine“ ist, verspricht zwar, dass es die „letzte experimentelle“ Ausgabe sein wird, aber erst danach, so gibt auch Regisseur und „Kantinen“-Initiator Markus Andrae zu, werde ein Resümee gezogen: „Was hat funktioniert? Was nicht? Und danach entscheiden wir, wie es weitergeht“, sagt er.

„Der Mond über Neuss“ ist jedenfalls der Titel der nächsten Ausgabe, Anlass ist der 50. Jahrestag der Mondlandung, der Sülheim zur Recherche angeregt hat. Und was hat er gefunden? Zum Beispiel, dass die Mondlandung erst dank Neuss  möglich wurde... Mit weiteren lokalen Spitzfindigkeiten halten sich Autor Spörckmann und Regisseur Andrae jedoch zurück: „Nur so viel: Es wird eine besondere Ausgabe, mit vielen kleinen Einlagen fürs Publikum.“ Auf jeden Fall gibt es viel Musik, denn Gast ist Franka von Werden, die „Mond“-Lieder quer aus der Pop- und Rockgeschichte singen wird und als Rockgröße auf Einladung von Controllerin Strack (Stefanie Otten) das Team besucht.

Denn nicht nur die Mondlandung wird gefeiert, auch 50 Jahre Woodstock, 70 Jahre Grundgesetz, 500. Todestag von Leonardo da Vinci, Magellans erste Weltumsegelung von 500 Jahren ... „Es ist ein Jahr der Jubiläen“, meint Andrae, was in der „Rathauskantine“ sogleich zu einem „Kampf der Jubiläen“ führt.

Die Premiere der „Rathauskantine“ am kommenden Freitag ist ausverkauft, Karten gibt es für die weiteren fünf Vorstellungen.

Info Blücherstraße 31, 15., 16., 21., 22., 23. Juni, Karten unter 02131 277499

Mehr von RP ONLINE