1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Nach der Messerattacke in Neuss: Die Opfer sind außer Lebensgefahr

Nach der Messerattacke in Neuss : Die Opfer sind außer Lebensgefahr

Die zwei Männer, die am Freitag bei einer Messerattacke in einem Neusser Schrotthandelsbetrieb schwer verletzt wurden, sind nicht mehr in Lebensgefahr. Der 60-jährige Grevenbroicher, der nach der Tat festgenommen wurde, hat inzwischen gestanden.

Wie die Staatsanwaltschaft Düsseldorf und die Kreispolizeibehörde des Rhein-Kreises Neuss am Samstag bekanntgaben, ist die Vernehmung des Tatverdächtigen mittlerweile abgeschlossen. Als Grund für sein Tun gab der 60-Jährige die am vergangenen Freitag ausgesprochene Kündigung an. "Darüber sei er sehr erbost gewesen", heißt es in der gemeinsamen Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft und Polizei.

Der Mann wurde am Samstag beim Amtsgericht in Neuss einem Richter vorgeführt. Er soll in Untersuchungshaft bleiben.

(rpo)