Neuss: DHL baut und schafft 60 neue Arbeitsplätze

Neuss: DHL baut und schafft 60 neue Arbeitsplätze

Die Stadt als Logistikstandort bekommt namhaften Zuwachs, denn die Deutsche Post DHL baut im Gewerbegebiet "Im Taubental" eine neue Zustellbasis.

Noch sind auf dem 14 000 Quadratmeter großen Grundstück nur die ersten Pfeiler für die Hallen zu sehen, doch Mitte November soll der Bau bereits abgeschlossen sein — rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft. An "normalen" Tagen werden dann dort rund 10 000 Pakete durchgeschleust, zur Weihnachtszeit sind es erwartungsgemäß doppelt so viele. "Durch das Internet boomt das Geschäft mit dem Paketversand. Um sich für die Zukunft zu wappnen, hat unser Unternehmen vor zwei Jahren ein neues Paketkonzept aufgestellt", erklärt DHL-Pressesprecher Achim Gahr. Insgesamt investiert der Konzern dafür 750 Millionen Euro.

In Neuss errichtet die Vermögensverwaltung Greve im Auftrag der DHL für rund zehn Millionen Euro die neue mechanisierte Zustellbasis. Von dort aus werden die Zusteller hauptsächlich Bezirke in Neuss und Dormagen beliefern. Was in den bisher üblichen Zustellzentren von Hand erledigt wurde, geschieht nun automatisch: Die Verteilanlage ordnet die Sendungen über Kastenrutschen den Zustellbezirken zu; ein Teleskoparm reicht dem Zusteller das Paket fast bis ins Fahrzeug an. "Durch diese Bearbeitung erreichen wir eine noch schnellere Auslieferung. Unser Ziel ist es, ein Paket bereits am Tag nach der Aufgabe dem Adressaten zustellen zu können", sagt Dagmar Gäckle, Abteilungsleiterin Paketauslieferung der Niederlassung Düsseldorf. Trotz all der Technik entstehen in Neuss damit 60 neue Arbeitsplätze.

(stef)
Mehr von RP ONLINE