Neuss: Deutsche Bank: André Busse wird Filialdirektor in Neuss

Neuss : Deutsche Bank: André Busse wird Filialdirektor in Neuss

Der 42-Jährige tritt die Nachfolge von Elke Claßen an.

Wechsel an der Spitze der Deutschen Bank in Neuss: André Busse (42) wird zum 1. Januar neuer Filialdirektor. Das teilte das Unternehmen gestern mit. Busse ist im Bergischen Land aufgewachsen und war zuletzt Leiter Private Banking Vermögensanlage in Neuss. Auf die neue Aufgabe blickt er mit Vorfreude. Bestmögliche Kundenberatung und das Angebot passender Vermögensaufbau-, Anlage-, und Finanzierungslösungen nennt er als zentrale Bausteine. "Wir möchten in Neuss die erste Adresse bei allen Finanzangelegenheiten sein", betont der neue Filialdirektor. Busse folgt auf Elke Claßen (48), die eine neue Herausforderung innerhalb der Deutschen Bank antreten wird.

Busse setzt auf die langjährige Erfahrung seiner rund 50 Kollegen. Die wichtigsten Ziele von André Busse? "Vertrauen stärken und gemeinsam mit unseren Kunden nach vorne denken", erklärt er. Nach der Ausbildung bei der Deutschen Bank Wuppertal begann André Busse in derselben Stadt 1995 seine Laufbahn als Privatkundenberater. Danach war er für die Deutsche Bank in verschiedenen Städten und Funktionen mit Schwerpunkt in der Vermögensanlage tätig. Nach einer zweijährigen Tätigkeit bei Union Investment in Frankfurt/Main kehrte er 2004 als Experte für Vermögensstrategien zur Deutschen Bank zurück.

André Busse ist leidenschaftlicher Hobbykoch - sein Herz schlägt für die italienische und asiatische Küche. Und er liebt den Rugbysport. Außerdem verreist Busse gerne - "innerhalb Deutschlands genauso wie in die große weite Welt", sagt er.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE