Der chinesische Drache tanzt zum Neujahrsfest am 9. Februar in Neuss

3. Neusser China-Tag am 9. Februar 2019: Chinas Drache tanzt zum Neujahrsfest im Romaneum

Der chinesische Generalkonsul Feng Haiyang hat sich angesagt. Ihn wird Bürgermeister Reiner Breuer als Ehrengast begrüßen können, wenn die Stadt Neuss am 9. Februar zum dritten Mal einen China-Tag ausrichtet.

Ausrichter ist die Volkshochschule (VHS) Neuss, die von der Deutsch-Chinesischen Gesellschaft Neuss (DCGN) und dem Amt für Wirtschaftsförderung unterstützt wird. Die öffentliche Veranstaltung beginnt um 16 Uhr mit einem „Markt der Möglichkeiten“, der alle Sinne bedient: Der Kinderchor Wenyuan singt, Luc Paulzen kocht, Helmi Müller malt, Cord Eberspächter lehrt in einer Schnupperstunde Chinesisch und der chinesische Drache tanzt.

Der Drache, der „long“, ist wohl das bekannteste aller Fabeltiere in China. Vor ihm hat auch keiner Angst, denn er ist nicht böse, sondern der Vorfahr der Menschen, der als Meister des Wassers gilt. Ein Drachentanz gehört zum Neujahrsfest, dass die Chinesen nach dem Mondkalender feiern – in diesem Jahr am 5. Februar. Dann beginnt das Jahr des Schweins. Am vierten Tag des neuen Jahres ist der Neusser China-Tag terminiert, der als Entdeckungsreise für die ganze Familie angelegt ist. Es gibt ein Angebot für Kinder, ein chinesischer Supermarkt hält Produkte und Appetithäppchen aus dem Reich der Mitte bereit, Vorträge führen in die Traditionelle Chinesische Medizin ein. Stefan Roggenbuck berichtet über seine Reisen durch China und Stefan Schmitz vom Netzwerk Außenwirtschaft gibt praktische Tipps – für Deutsche, die in China (auf Zeit) leben, und für Chinesen, die mit ihren Familien hierzulande zu Hause sind.

Der chinesische Generalkonsul Feng wird am Abend (20 Uhr, Pauline-Sels-Saal) erwartet; Festredner wird dann Stephan Scheuer sein. Der Redakteur des Handelsblatts spricht über Chinas digitale Strategie. Sein Buch „Der Masterplan – Chinas Weg zur Hightech-Weltherrschaft“ wird derzeit viel beachtet.

(MvL)
Mehr von RP ONLINE