1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Demenzzentrum: Pläne werden jetzt ausgelegt

Neuss : Demenzzentrum: Pläne werden jetzt ausgelegt

Der Kompromiss für das Demenzkompetenzzentrum verursacht Mehrkosten im mittleren sechsstelligen Bereich. Das erklärte Thilo Spychalski, Geschäftsführer der St.-Augustinus-Kliniken, die dieses innvovative Projekt gleichwohl an der Steinhausstraße bauen wollen und jetzt auch können.

Denn nachdem der Landschaftsbeirat zugestimmt hat, einen Teil der benötigten Parkplätze im angrenzenden Grabeland einer Kleingartenkolonie zu schaffen, wenn die Augustinus-Kliniken als Investor im Gegenzug für die übrigen eine Tiefgarage bauen, werden die Pläne nun öffentlich ausgelegt. Die Suche nach dem Kompromiss hat demnach zu keiner zeitlichen Verzögerung geführt.

Das Geld für die Tiefgarage allerdings hat der Investor und künftigte Träger nicht einfach übrig, betonte Spychalksi. Es werde vielmehr in "patienten- und bewohnernahen Bereichen fehlen." Die Augustinus-Kliniken bemühen sich allerdings, einen Teil dieser Mehrkosten durch Drittmittel zu kompensieren.

Das Demenzkompetenzzentrum Rheinland soll erstmalig alle Aspekte dieser Erkrankung abdeckendes Modellprojekt zur Betreuung und Versorgung Demenzerkrankter werden. CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe ließ sich bereits das Konzept erläutern und unterstützt es. "Sein Besuch, der Rat und die Unterstützung ermutigt uns, das Projekt weiter vorangetrieben", so Spychalski.

(NGZ)