1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Das sind die Kostüm-Trends im Karneval

Neuss : Das sind die Kostüm-Trends im Karneval

Bunte Märchenverkleidungen und falsche Uniformen stehen in der diesjährigen närrischen Saison hoch im Kurs. Während die Frauen kurze Outfits bevorzugen, legen die Männer viel Wert darauf, dass ihre Kostüme praktisch sind.

Die Neusser legen sich nicht bloß für den bald kommenden Frühling eine neue Garderobe zu. Auch für die Karnevalssaison ist ein Blick auf die neuen Kostümtrends notwendig, um modisch durch die jecken Tage zu kommen.

"Dieses Jahr sind Märchen-Verkleidungen unter den jungen Frauen sehr gefragt", sagt Frank Holzberg, Inhaber von Kostüme Holzberg an der Oberstraße. "Die sind nämlich süß und kurz." An den Kleiderstangen reihen sich daher Rotkäppchen- und Schneewittchen-Kleidchen in verschiedensten Variationen. Immer beliebter werden auch Qualitätskostüme. "Wir haben 20 Outfits selbst entworfen und herstellen lassen. Dabei waren uns gute Materialien besonders wichtig", erklärt Holzberg. Herausgekommen sind dabei Polizistinnen-Uniformen und Indianerinnen-Kleider aus Leder. Für männliche Jecken sind weiterhin Piratenkostüme der Dauerbrenner. Holzberg hat dafür praktische Argumente: "Unter dem Umhang können die Männer ihre normale Kleidung anziehen."

Auf rund 200 Quadratmetern können Jecken in der Kostümabteilung der Galeria Kaufhof stöbern. "Für Straßenkarnevalisten haben wir eine große Auswahl an Plüschkostümen", sagt Abteilungsleiter Thomas Kriegel. Neu im Sortiment ist der Abschleppwagen mit echtem Blinklicht auf der Kapuze und der kecken Aufschrift "Zu mir oder zu Dir?" Wer es weniger auffällig mag, aber nicht ohne karnevalistisches Accessoire feiern möchte, greift auf Blinkschmuck und -anhänger zurück — die gehen nämlich immer.

(NGZ)