1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss - mit Video: Das Schützenfenster leuchtet

Neuss - mit Video : Das Schützenfenster leuchtet

Mit einem Empfang im Innenhof von Haus Rottels hat Karl Hans Arnold, Vorsitzender der Geschäftsführung der Mediengruppe RP, das Neusser Schützenfenster übergeben. Es ist eine Initiative der NGZ.

Alles war perfekt. Der Anlass, der Zeitpunkt, der Ort, die Stimmung und sogar das Wetter. Als Karl Hans Arnold, Vorsitzender der Geschäftsführung der Mediengruppe RP, am Samstagmittag im Schützenmuseum das Neusser Schützenfenster offiziell an die Bürger und den Bürger-Schützen-Verein übergab, schien die Sonne vom Himmel, als ob sie ihre Abwesenheit an den übrigen Sommertagen wiedergutmachen wollte.

Der Innenhof vom Haus Rottels als historischer Ort, der Tag des Königsehrenabends: Besser hätte es gar nicht passen können, um das Geschenk der Mediengruppe anlässlich der Einladung an Karl Hans Arnold, als Ehrengast am Schützenfest teilzunehmen, zu feiern – musikalisch begleitet vom Musikverein Holzheim. So waren die vielen Gäste gleich aus mehreren Gründen strahlender Laune. Die überaus launige Rede von Hans Karl Arnold, die freundliche Begrüßung durch Schützenpräsident Thomas Nickel, die einführenden Worten von NGZ-Redaktionsleiter Ludger Baten steigerten die gute Stimmung in eine gespannte Erwartung ob der Enthüllung des Schützenfensters.

"Neusser Lebensart"

Eine Ahnung von dessen Aussehen bekamen die Gäste schon, als Arnold eine kleinformatige Ausgabe an Schützenkönigin Carmen Kuhnert, Thomas Nickel, Schützenmuseums-Leiterin Britta Spies, Sparkassen-Chef Michael Schmuck und seinen Vorstandskollegen Heinz Mölder übergab. Und als Karl Hans Arnold dann das blaue Tuch vom Fenster zog und das bunte Schützen-Bild nach dem Entwurf des Neusser Künstlers Heribert Münch und in der Ausführung der Glaswerkstatt von Rudolf Pongs sichtbar wurde, entlud sich die Spannung in begeistertem Beifall.

Einen besseren Beweis für Arnolds Charakterisierung des Fensters hätte es gar nicht geben können: "Das Schützenfenster dokumentiert Neusser Lebensart und Lebenslust", hatte er gesagt und zudem deutlich gemacht, wie sehr der NGZ und der Mediengruppe RP die Stadt und ihre Bürger am Herzen liegen: "Die NGZ ist in Neuss und im Rhein-Kreis zu Hause und für die Bürger da. Das ist so, und das bleibt so." Denn die NGZ sei den gleichen Werten verpflichtet wie das Schützenwesen: der sozialen Verantwortung, der gegenseitigen Hilfe und der Freundschaft.

Und auch Thomas Nickel wusste das Geschenk der Mediengruppe zu würdigen: "Es ist ein gutes Zeichen an die Schützenstadt Neuss, ein Bekenntnis zu Brauchtum, zur Zusammenarbeit aller gesellschaftlichen Kräfte der Stadt und zur NGZ."

(NGZ)