1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Coronavirus: Erster Fall in Neuss Norf - Familienvater krank

Familienvater im Krankenhaus : Erster Corona-Fall in Neuss bestätigt

Ein 49-jähriger Mann aus Neuss-Norf ist mit dem Coronavirus infiziert. Die Kindertagesstätte Lessingplatz und die St.-Andreas-Grundschule in Norf werden vorsorglich komplett geschlossen.

Nach Angaben eines Stadtsprechers hat sich der Mann offenbar bei einem Kollegen aus dem Kreis Heinsberg angesteckt. Er lebt mit seiner vierköpfigen Familie in Norf. Nach Angaben eines Sprechers des Rhein-Kreises Neuss zeigt der Mann Symptome der Erkrankung. Er wird aber nicht als kritischer Fall eingestuft.

Das Ordnungsamt und das Jugendamt sind eingeschaltet und bereiten nach Angaben der Stadt vor, dass die Familie unter Quarantäne gestellt wird. Die Kinder des Mannes besuchen die Kindertagesstätte Lessingplatz und die St.-Andreas-Grundschule in Norf. Beide Einrichtungen werden, so informierte der Rhein-Kreis Neuss am späten Abend, zunächst komplett geschlossen. In einer ersten Mitteilung war zunächst nur von einer Schließung der Kita und einem Unterrichtsausschluss der Klasse, die von einem der Kinder besucht wird, die Rede gewesen. Später wurde die Schließung von Kita und Schule bekanntgegeben.

Der Mann wurde dem Kreis-Gesundheitsamt am Dienstag, 3. März, als Verdachtsfall gemeldet, da er Kontakt zu einem mit dem Coronavirus infizierten Arbeitskollegen aus Heinsberg hatte.

Die Behörden ermitteln jetzt weitere Kontakte des 49-Jährigen, um eventuell auch in seinem beruflichen Umfeld Maßnahmen ergreifen zu können. Am Mittwochmorgen wollen die kommunalen Krisenstäbe die Lage erneut analysieren und über mögliche weitere Maßnahmen beraten.

Ständig aktuelle Information zu den Corona-Fällen in der Region finden Sie in unserem Liveblog.

Zunächst hat der Rhein-Kreis mitgeteilt, dass der Mann auf der Isolierstation im Krankenhaus behandelt wird. Er wurde jedoch nicht stationär in dem Krankenhaus aufgenommen, sondern befindet sich in häuslicher Quarantäne.

(-nau/ki-/jco)