1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Corona-Krise: Neuss-Marketing streicht viele Großveranstaltugen

Einnahmeausfälle im sechsstelligen Bereich : Neuss-Marketing streicht viele Großveranstaltungen

Der März war für Neuss-Marketing schlimm, der April schlimmer, doch der Mai wird am schlimmsten. Zehn Großveranstaltungen wurden wegen der Corona-Krise schon abgesagt, nur eine – das Gin-Festival – konnte verschoben werden.

Und ob der für den 3. Mai geplante verkaufsoffene Sonntag nachgeholt werden kann, steht in den Sternen.

Alleine die Umsatzverluste aus Veranstaltungen in Zeughaus und Stadthalle addieren sich nach Angaben von Jürgen Sturm, dem Geschäftsführer von Neuss-Marketing, schon auf einen sechsstelligen Betrag. „Hinzu kommen Einnahmeverluste aus dem Stadthallenparkplatz, fehlende Garderobengebühren sowie Vorverkaufsgebühren.“

Gleich nach der Entscheidung der Bundesregierung, Großveranstaltungen bis zum 31. August grundsätzlich abzusagen, hat man sich bei Neuss-Marketing hingesetzt, und eine Streichliste aufgesetzt. Einige Events konnten weder der Rubrik „abgesagt“ zugeordnet noch als „verschoben“ einfach vorgetragen werden, doch das ist eher Formsache. „Bei einigen Veranstaltungen sind wir nicht der Ausrichter und können nicht absagen“, sagt Sturm. Der „Räuberabend“ der Frankenheim-Brauerei am 13. August ist so ein Fall. Aber der komme auch nicht, sagt Vogthaus-Wirt Michael Mylord als Mitveranstalter.

  • Würg im Park, ein Großereignis (hier
    Nur kleine Feste feiern : Keine Großveranstaltungen bis 31. August
  • Auch für das Emmericher Stadttheater sind
    Kultur : Stadttheater: Was wiederholt wird
  • „SB“ im Display steht für Schnellbus.
    Schnelle Verbindung zwischen Neuss und Düsseldorf : Start der Schnellbuslinie nach Düsseldorf verschoben

Mit dem Krönungsball am 5. September – auch er nicht kategorisiert – könnte die Reihe der großen Veranstaltungen nach derzeitigem Stand wieder beginnen. Aber: ohne Schützenfest im August keine Krönung im September. Überhaupt scheinen einige Veranstalter an diesen Neustart nicht zu glauben. Von zwölf Terminen in der September-Liste von Neuss-Marketing ist einer, nämlich der Hafentreff am 16. September, schon jetzt abgesagt.

Nachricht von kirchlichen Veranstaltungen wie Pfarrfesten oder auch Schul- und Sommerfesten erreichen Neuss-Marketing nicht, fallen auch nicht ins Metier der städtischen Tochtergesellschaft. Sie registriert Events im öffentlichen Raum und streicht und streicht. Als nächstes fallen Weinfest und französischer Markt weg, die, wie Sturm betont, von langer Hand für das kommende Wochenende geplant wurden. Auch das Stadtfest „Neuss blüht auf“ am 3. Mai ist schon abgehakt.

(-nau)