1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Corona in Neuss: Rheinpark-Center teilweise geöffnet 

Handel in Neuss : Rheinpark-Center teilweise geöffnet

Derzeit wird daran gearbeitet, zurück in die „Normalität“ zu finden. Das ist der neue Stand in Neuss bei Handel, Schulen und Co.

Im Kreis-Gesundheitsamt sind mittlerweile 110 Vollzeit-Stellen ausschließlich im Corona-Einsatz – sieben Tage in der Woche im Zwei-Schicht-System. Während sich die Kräfte dort weiterhin um die Bewältigung der Corona-Krise kümmern, wird gleichzeit daran gearbeitet, zurück in die „Normalität“ zu finden. Der neue Stand:


Rheinpark-Center Während bei den vielen Geschäften, Möbelhäusern und Co. am Donnerstag Klarheit über die neuen Öffnungsmöglichkeiten herrschte, stand hinter Einkaufszentren bis Freitagnachmittag noch ein Fragezeichen. Doch nun ist klar: Auch dort dürfen Läden bis 800 Quadratmeter wieder öffnen. Aber auch das Rheinpark-Center muss sich an bestimmte Auflagen halten. Dazu zählen unter anderem das aufgestockte Sicherheitspersonal, nur noch ein geöffnetes Parkhaus und der Restaurantbereich, bei dem nur noch „zum Mitnehmen“ geordert werden kann. Kritik kommt diesbezüglich von den Grünen: „Wie unter den derzeitigen Bedingungen beispielsweise im Neusser Rheinpark-Center die Maßnahmen des Infektionsschutzes eingehalten werden sollen, ist uns ein Rätsel, sagt die Spitzenkandidatin zur Kreistagswahl Angela Stein-Ulrich.


Schulen
Bei den genauen Fragen zur Umsetzung ist noch viel zu klären. Das NRW-Schulministerium hat laut Stadt am Donnerstagabend mitgeteilt, dass die Schulen in Eigenregie Hygiene- und Raumkonzepte erarbeiten und die Personaleinsatzplanung vornehmen. „Genauere Informationen, wie dies geschehen soll, sind angekündigt. „Wir stehen mit den Schulen in Kontakt und arbeiten an Lösungen, insbesondere was Reinigung und Hygiene angeht. Gleichzeitig warten wir auf weitere Richtlinien des Landes“, erklärt Stadtsprecherin Nicole Bungert. Eigene Schulbusse abseits des üblichen Linienverkehrs werden zunächst nicht fahren. „Wir haben die Lage aber im Blick und können jederzeit reagieren“, sagt Stadtwerke-Sprecher Jürgen Scheer.


Alpenpark Neuss Der Aktivfreizeitpark mit Skihalle, Gastronomie und Sportangeboten unter freiem Himmel bleibt bis 3. Mai vorübergehend geschlossen. August Pollen, zusammen mit Johannes Janz Geschäftsführer des Alpenparks, appelliert an die Politik, dass geklärt werden müsse, wann und unter welchen Kriterien der Betrieb – möglicherweise auch zunächst in Teilen – wieder aufgenommen werden kann. Er vermisse von Seiten der Politik, dass Perspektiven aufgezeigt werden.

(abu/jasi)