1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Christuskirche braucht 70 000 Euro für Turmkreuz

Neuss : Christuskirche braucht 70 000 Euro für Turmkreuz

Seit Anfang des Jahres muss die Evangelische Christuskirche auf ihr imposantes, historisches Turmkreuz auf dem Kirchendach verzichten. Ein Sturmtief hatte es im Januar in Schräglage gebracht, es musste abgenommen werden, was starke Schäden sowohl am Dach als auch am über 100 Jahre alten Kreuz offenbarte.

Jetzt ist klar, wie viel es kosten wird, die Schäden zu sanieren und das Kreuz wieder auf das Dach zu bringen: "Mindestens 70 000 Euro", sagt Pfarrer Franz Dohmes, der sich von dieser Summe aber nicht entmutigen lassen möchte: "Die Gemeinde hat den festen Willen, diese Summe zu stemmen", sagt Dohmes. Als erster Schritt ist an diesem Wochenende ein Benefizkonzert geplant, das der Förderverein der Kirche organisiert. Das "Concerto per Soprano, Alto & Organo" mit zwei Solistinnen , die der frühere Christuskirchenkantor Cordt-Wilhelm Hegerfeldt auf der Kleuker-Orgel begleiten wird, steht an.

Bis das Kreuz wieder an seinem Platz in 61 Meter Höhe hängen kann, soll es im Innenraum der Kirche einen Platz finden. "Wir wollen es aufrichten und davor eine Spendenbox aufstellen, um Geld zu sammeln", erläutert Dohmes. Ihn schmerzt es, "seine" Christuskirche ohne Kreuz zu sehen. "Es sieht erbärmlich aus", meint der Pfarrer, der daher alles daransetzen will, die veranschlagte Summe aufzubringen. Das Geld braucht er einerseits, um das altehrwürdige Kreuz zu restaurieren, und um das Dach sanieren zu lassen, in dem Holzwürmer gewütet haben. Einen Großteil der Kosten wird aber der Gerüstbau verschlingen. "Allein die Einrüstung ist mit 60 000 Euro veranschlagt worden", sagt Dohmes. Denn die Kirche ist hoch, das Heraufbringen des Kreuzes kompliziert. Entmutigen lassen will sich der Pfarrer dennoch nicht: "Unsere Gemeinde ist stark, wir schaffen das", meint er.

Info Benefizkonzert Christuskirche, Sonntag, 22. April, 17 Uhr, Breite Straße

(NGZ)