Neuss: CDU und Grüne wollen in Spielplätze investieren

Neuss: CDU und Grüne wollen in Spielplätze investieren

CDU und Grüne wollen die Sanierung von Spielplätzen in Neuss deutlich auszuweiten. Das beschlossen die Fraktionen jetzt auf ihrer gemeinsamen Klausursitzung.

"Aktuell werden in Neuss pro Jahr zwei bis drei Spielplätze neu gebaut beziehungsweise grundlegend saniert. Angesichts von rund 200 Spielplätzen würde es somit statistisch gesehen circa 80 Jahre dauern, bis alle Kinderspielplätze einmal saniert werden konnten", sagt der jugendpolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Thomas Kaumanns.

Die Folgen von diesem Missverhältnis seien schon jetzt zu sehen. So würden alte oder defekte Spielgeräte nicht mehr durch neue ersetzt, sondern ersatzlos abgebaut. Mit dem Programm "50 Spielplätze in fünf Jahren" wollen CDU und Grüne ein Viertel aller Neusser Spielplätze zusätzlich auf Vordermann bringen. Insgesamt sollen in den kommenden Jahren damit 2,5 Millionen Euro investiert werden.

  • Mobile Redaktion : Spielplätze naturnah und fantasievoll

Auch die Junge Union (JU) prescht bei dem Thema nach vorne - und fordert einen Spielplatz für den Rennbahnpark. Nach Auffassung der stellvertretenden JU-Vorsitzenden Elke Schlangen sei auf dem Gelände genug Platz, um ein ähnliches Projekt wie den Abenteuerspielplaz auf dem Eselspfad dort zu beheimaten. "Auf Antrag der CDU werden weiterhin Haushaltsmittel eingestellt, um unsere bestehenden Spielplätze in Neuss zu sanieren und weiter auszubauen. Ein derartiges Konzept wie auf dem Eselspfad kann ich mir im Rennbahnpark vorstellen", sagt auch der JU-Vorsitzende Jean Heidbüchel.

(NGZ)