1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: CDU und FDP suchen Nachfolger für Napp

Neuss : CDU und FDP suchen Nachfolger für Napp

Während die Rathaus-Fraktionen streiten und die schwarz-gelbe Ratsfraktion de facto zerbrochen ist, senden die Parteien versöhnliche Signale aus: Die Neusser CDU folgt dem FDP-Vorschlag und ist bereit, gemeinsam mit den Liberalen eine Findungskommission zu bilden. Deren Auftrag: Sie soll einen Kandidaten "des bürgerlichen Lagers" benennen, der von CDU und FDP als gemeinsamer Bewerber ins Bürgermeister-Rennen geschickt wird, wenn Amtsinhaber Herbert Napp (CDU) 2015 nicht mehr antritt. "Wir sind gesprächsbereit", bestätigte gestern nach der Vorstandssitzung am Montagabend CDU-Chef Jörg Geerlings. "Es ist eine gute Idee, dass wir gemeinsam ausloten, ob wir einen Kandidaten oder eine Kandidatin finden, die von CDU und FDP gemeinsam getragen wird." Dabei nimmt Geerlings das Wort Findungskommission nicht in den Mund: "Wichtig ist, dass wir miteinander sprechen – und das können wir ohne Zeitdruck tun."

Die gemeinsame Findungskommission geht auf eine Initiative des FDP-Bundestagsabgeordneten Bijan Djir-Sarai zurück. Er wird vom Neusser FDP-Vorsitzenden Rainer J. Reimann unterstützt: "Es ist wichtig, dass die Geschicke der Stadt von einem Bürgermeister aus dem bürgerlichen Lager gelenkt werden." Reimann kündigt an, die FDP werde in den kommenden Tagen ihre Mitglieder für das gemeinsame Gremium mit der CDU benennen.

Derweil besteht die CDU/FDP-Ratskoalition formal weiter. Obwohl beide Fraktionen am Freitag im Rat in Abstimmungen getrennte Wege gingen, kündigten weder CDU noch FDP den Vertrag bisher auf.

(NGZ)