Neuss: CDU: Neuss soll eine Kinderfeuerwehr bekommen

Neuss: CDU: Neuss soll eine Kinderfeuerwehr bekommen

Da werden Erinnerungen an Grisu, den kleinen Drachen wach.

Kinder von heute können mit der Zeichentrickfigur, die Feuerwehrmann werden wollte und in den 1970er Jahren erstmals im deutschen Fernsehen gezeigt wurde, aber nur noch wenig anfangen. Dafür bedarf es anderer Zugänge zum Thema Feuerwehr. Die CDU möchte nun eine Neusser Kinderfeuerwehr einrichten und hat dazu einen Antrag für die nächste Sitzung des Stadtrates gestellt. Das Gremium tagt am Freitag, 20. April, ab 16 Uhr im Ratssaal.

In der Kinderfeuerwehr sollen junge Neusser ab sechs Jahre spielerisch an das Thema Brandschutz und die Feuerwehr im Allgemeinen herangeführt werden und diese kennlernen. Bei regelmäßigen Gruppenstunden lernen die Kinder auf altersangemessene Art und Weise die Grundlagen der Ersten Hilfe, das Verhalten im Brandfall oder das Absetzen eines Notrufs. Zudem sollen sie Gemeinschaft erleben, Hilfsbereitschaft erlernen und in ihrem Selbstbewusstsein gestärkt werden.

  • Analyse : Wird Jörg Geerlings wieder zum Zauderer?

"Für den weiteren Bestand der Feuerwehr ist eine frühzeitige Nachwuchswerbung unerlässlich", erklärt der Neusser Landtagsabgeordnete Jörg Geerlings. "In knapp 70 Kommunen des Landes gibt es dazu bereits eigene Kinderfeuerwehren." Eine Neusser Kinderfeuerwehr wäre eine Ergänzung zur bereits bestehenden Jugendfeuerwehr. "Innerhalb der Feuerwehr gibt es bereits erste Überlegungen dazu, die wir jetzt politisch unterstützen wollen", betont Jörg Geerlings.

(NGZ)