CDU Neuss kündigt Resolution zu Europas Zukunft an

Mitgliederversammlung in Neuss : CDU kündigt Resolution zur Zukunft Europas an

Vor dem Hintergrund der Europawahl (26. Mai) wird die CDU bei ihrer kommenden Mitgliederversammlung am 2. Mai eine Resolution einbringen. Diese wurde vom stellvertretenden Parteivorsitzenden und Co-Vorsitzenden des Arbeitskreises Europa, Andreas Hamacher, initiiert.

„Der Entwurf der Resolution umfasst zehn Punkte, die als Eckpfeiler unseres Verständnisses von Europa aufgefasst werden können. Die EU ist und bleibt für uns ein wichtiger Garant für Frieden, Sicherheit und Wohlstand“, erklärt Hamacher. „Doch wollen wir, dass die EU stärker die Bedürfnisse der Menschen in den Blick nimmt und nicht alles bürokratisiert. Wir wollen ein Europa, das sich mit den großen Fragen beschäftigt und die europäische Vielfalt und Subsidiarität bewahrt. Wir wollen ein Europa, das in Bildung, Technologie, Wirtschaft und Sicherheit mutig nach vorne schreitet und sich nur mit dem Besten zufrieden gibt.“

In diesem Zusammenhang soll verdeutlicht werden, wo diese großen und manchmal abstrakt wirkenden Themen die Menschen in Neuss berühren. „Denn gerade für Neuss mit seinem Hafen, den hier wirkenden Firmen und den kurzen Wegen in die Niederlanden, nach Belgien, Luxemburg und Frankreich ist der europäische Binnenmarkt ein großer Segen für den Wohlstand und die vielen Arbeitsplätze in unserer Stadt“, sagt Hamacher. Gleichzeitig sei die EU die einzige Lösung für grenzüberschreitende Bedrohungen. „Wie das uns unmittelbar betreffende und mit erheblichen Sicherheitsmängeln behaftete AKW Tihange in Belgien“, zeigt Hamacher weiter auf. Die Botschaft der Resolution: „Europa geht uns alle an!“

Los geht es am 2. Mai ab 19 Uhr im Thomas-Morus-Haus an der Adolfstraße 54. Gäste sind willkommen.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE