Bus und Bahn in Neuss: Anwohner kritisieren Anbindung der Klever Straße

Klever Straße in Neuss: SPD kritisiert fehlende ÖPNV-Anbindung

Die Anwohner der Klever Straße beklagen seit Jahren die unzureichende ÖPNV-Anbindung der Klever Straße. Das Wohngebiet ist lediglich über ein Taxibus-Angebot an das ÖPNV-Netz angeschlossen.

Um das Wohngebiet ordentlich an das ÖPNV-Netz anzuschließen, haben die Fraktionen von SPD und Bündnis 90/Die Grünen 2011 einen Antrag in den Planungsausschuss eingebracht. Durch den Antrag wurde die Stadtverwaltung beauftragt, mit den Stadtwerken eine bessere Anbindung zu prüfen. Im Planungsausschuss wurden zwar immer wieder Sachstandsberichte vorgelegt, konkrete Verbesserungen konnten laut Sascha Karbowiak, als SPD-Stadtverordneter für das Stadionviertel zuständig, bislang allerdings nicht erreicht werden.

Im Zuge der laufenden Neuaufstellung des Nahverkehrsplans wurde die Verwaltung erneut beauftragt, eine bessere Anbindung des Wohngebiets zu überprüfen. Da der Unterausschuss Mobilität zuletzt im Februar über den Sachstand informiert wurde, hat Karbowiak für die kommende Sitzung des Planungsausschusses einen aktualisierten Bericht beantragt.

(NGZ)