1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Bürgerschützen aus Neuss senden aus dem Schützenstudio im Zeughaus

Bürgerschützen-Verein Neuss : Das Zeughaus wird zum Schützen-Studio

Die Dankeschön-Aktion der Neusser Bürgerschützen nimmt Fahrt auf. Zugunsten des Projektes „Streetlife“ ist zum Beispiel der Grenadierzug „Nüsser Divergenten“ am Samstag (22.) von 10 bis 15 Uhr an der Ecke Krefelder Straße/Erftstraße mit einem Stand präsent, um für die Straßensozialarbeit die Werbetrommel zu rühren und dazu Süßigkeiten aus aller Welt anzubieten.

Der Einsatz der Truppe um Bert Römgens ist nur eines von vielen Beispielen, wie die Schützen die Idee des Komitees „Aktionen statt Fest“ umsetzen. „197 Jahre sind die Neusser zu den Schützen gekommen, im Jahr der Pandemie kommen die Schützen zu den Bürgern“, fasst Schützenpräsident Martin Flecken die Grundidee zusammen.

„Jedes Korps ist dabei, jeder macht mit“, freut sich Marc Hillen von der Werbeagentur h1, dem Partner der Bürgerschützen auch in diesem schützenfestlosen Jahr. 20 solcher Dankeschön-Aktionen hat er erfasst, die von einem Fotografen begleitet und auch in Video-Beiträgen dokumentiert werden. Sie gehören zu dem Material, mit dem am kommenden Wochenende, dem traditionellen Schützenfesttermin, die Bürgerschützen „auf Sendung gehen“. Doch rechnet Hillen damit, dass ihm aus den Korps und Zügen über die E-Mail-Adresse studio@wirschuetzenneuss.de noch mehr Beiträge erreichen werden.

Von 10 bis 22 Uhr am Samstag und Sonntag wird aus dem Zeughaus, das dann als „Sparkasse Schützen-Studio“ dient, ein Programm gestreamt, das auf der Internetseite „www.wirschuetzenneuss.de“ mitverfolgt werden kann. Es soll so unterhaltsam werden, sagt Hillen, sodass es etwa bei Schützentreffen im privaten Kreis laufen kann. Übertragen wird – auch auf der LED-Wand der Stadtwerke auf dem Markt – was die Neusser vom Schützenfest kennen und lieben. Manches kommt aus der Konserve, sagt Hillen, viel wurde und wird aber auch neu produziert. Das Grußwort von Ministerpräsident Armin Laschet zum Beispiel, aber auch ein Beitrag der Grenadiersänger. Gestreamt werden auch die Feier zum Totengedenken, das Schützenhochamt und die Ansprache des Schützenpräsidenten. „Im Moment sind wir dabei, eine Reveille mit dem ,Freut Euch des Lebens´’ zu organisieren“, sagt Hillen, den man mit seinem Team in der „Sendezeit“ im Zeughaus beobachten kann. Wenn er nicht gerade auf dem Markt Interviews mit Passanten führt.

Wichtig wie die „Mitmacher“ sind die Unterstützer, die etwa eines der verblieben und von Schützenkönig Kurt Koenemann signierten Quirinus-Poster erwerben.