Bürgermonitor Neuss: Was wurde aus Mechthild Gey und die Hecke an der Garageneinfahrt

Bürgermonitor in Neuss : Stadt schneidet Hecke an Privatgrundstück

Monatelang hat sich Familie Gey über eine wuchernde Hecke geärget. Nun hat die Stadt reagiert und die Garageneinfahrt ist wieder frei von Stadtgrün.

Mechthild Gey kann es kaum fassen. Monatelang hatten sie und ihr Mann sich darüber geärgert, dass die an ihr Grundstück angrenzende Hecke an der von-Waldthausen-Straße in Norf derart auf den Weg ihrer Garageneinfahrt wucherte, dass ein Einsteigen auf der Beifahrerseite kaum noch möglich war. Telefonate und Mails mit der Stadtverwaltung hatten nichts genutzt. Sie hatten sogar den Vorschlag gemacht, die Hecke entfernen zu lassen und auf eigene Kosten etwas weniger so stark Wucherndes dort zu pflanzen.

Schließlich wandte sich das Ehepaar an die NGZ. Anfang Juli nun kündigte sich Besuch an. Ein Mitarbeiter des Amtes für Stadtgrün, Klima und Umwelt sah sich den Grund der Verärgerung vor Ort an. „Ich habe ihn gefragt, ob er so wohnen möchte“, sagt Mechthild Gey. Nein, habe er geantwortet, und hatte daher wohl auch vollstes Verständnis dafür, dass die Geys es ebenfalls nicht wollten.

Und so dauerte es nach dem Besuch auch gar nicht lange und die Hecke wurde in Form „rasiert“ – so, dass die Garageneinfahrt wieder frei und ein problemloses Einsteigen ins Auto auf der Beifahrerseite möglich ist. „Es hat ja gedauert, aber jetzt sind wir natürlich glücklich, dass alles so schön beigeschnitten wurde“, sagt Mechthild Gey.

Nun kann man wieder an der Beifahrerseite einsteigen. Foto: Familie gey/Familie Gey

Info Sie haben ein Anliegen? Am schnellsten geht’s per Anruf unter der Telefonnummer 02131 404284 oder schreiben Sie  eine E-Mail, Stichwort „Bürgermonitor“, an neuss@ngz-online.de.

(goe)
Mehr von RP ONLINE