1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Bürgermonitor: Blausteinsweg in Neuss-Holzheim leidet unter Baustellenverkehr

Bürgermonitor aus Neuss : Blausteinsweg leidet unter Baustellenverkehr

Die Stadt versucht, Anwohner mit Hilfe einer neuen Beschilderung vor Durchgangsverkehr zu schützen, doch etliche Lkw-Fahrer ignorieren das. Sie lassen sich von ihrem Navi weiter durch die ehemalige Sackgasse lotsen.

Die Vermarktung der Klimaschutzsiedlung Blausteinsweg scheint jetzt gut anzulaufen, obwohl die Grundstücke nicht billig und die Erfüllung der Umweltauflagen teuer sind. Diese Mitteilung, die die Verwaltung jetzt Thomas Nickel (CDU) und den Mitgliedern des Bezirksausschusses machen konnte, ist keine Nachricht, die die Anwohner der Straße, die der Siedlung ihren Namen gab, frohlocken lässt. Denn der Blausteinsweg, einst eine ruhige Sackgasse, ist zur Baustellenzufahrt geworden. Und das wird nicht nur ein oder zwei Jahre so sein, bis die Siedlung steht, sondern zehn. Das zumindest glauben Anwohner wie Theo Segger angesichts der zu beobachtenden Baufortschritte.

Blausteinsweg: Hilft eine neue Parkplatzanordnung? Foto: Christoph Kleinau

Im Februar hatten sich schon 20 Anwohner bei  einem Vor-Ort-Termin mit Mitarbeitern der Stadt  ausgetauscht. Ihr Problem: Lastwagen, die von der Autobahn-Anschlussstelle Holzheim Richtung Neubauviertel wollen, fahren über die Kreitzer Straße einfach geradeaus in den Blausteinsweg  und weiter Richtung Klimaschutzsiedlung. Ihnen schlossen sich Müllfahrzeuge auf dem Weg zur Deponie an, weil   Durchfahrverbote die Alternativstrecke durch die Lövelinger Straße verlegen.

Die Stadt reagierte. Ein Plan für alternierendes Parken, auf der Fahrbahn schon grob markiert, sollte den Blausteinsweg für Lkw unattraktiv machen. Der Erfolg sei nicht durchgreifend gewesen, sagt Segger. „Ich habe  Lkw-Fahrer angesprochen und erfahren, dass diese von ihren Disponenten Order haben, Blausteinsweg in ihr Navi einzugeben.“ So rumpelt es immer noch  vor der Haustür. Wie viele Fahrzeuge sich durch den Blausteinsweg mühen (und wie schnell), wird derzeit über einen so genannten Tele-Tacho ermittelt, berichtet Christian Kromik von der Pressestelle der Stadt.

Zudem wurde die Beschilderung geändert. Sie soll Lkw von der Autobahn aus über die Lanzerather Straße (K 8 ) an Grefrath vorbei bis zur Lövelinger Straße leiten, die von dieser Seite aus bis zu der Stelle geöffnet wurde, an der man links in die Virneburger Straße und damit ins Neubaugebiet abbiegen kann. Last but not least wurde mit Schildern auf die Tempo-30-Zone am Blausteinsweg hingewiesen. Die meisten der besprochenen Maßnahmen seien inzwischen umgesetzt, sagt Kromik. Thomas Nickel will das Thema weiter  beobachten. Man müsse die Straße vor Baustellenverkehr verschonen.

Info Ihr Thema, bitte! Sie haben ein Anliegen? Am schnellsten geht’s per Anruf unter der Telefonnummer 02131 404284 oder schreiben Sie  eine E-Mail, Stichwort „Bürgermonitor“, an neuss@ngz-online.de.