1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Bürgermeister Napp hält Rathaus-Rekord

Neuss : Bürgermeister Napp hält Rathaus-Rekord

Heute vor 15 Jahren wurde Herbert Napp erstmals zum Bürgermeister gewählt. Bis 2015 ist er noch im Amt. Einen Rekord hält er schon heute: Keiner seiner Vorgänger nach dem 2. Weltkrieg war länger im Amt.

Es ist kein Jubiläum, das es zu feiern gilt. Wohl aber ist es für ihn ein Anlass, kurz inne zu halten und im Kreis der engsten Mitarbeiter anzustoßen. Das will Herbert Napp heute auch tun. Auf den Tag genau vor 15 Jahren wurde er erstmals zum Bürgermeister der Stadt Neuss gewählt — damals noch vom Stadtrat. "An so einem Tag gehen die Gedanken zwangsläufig zurück", sagt Herbert Napp, "aber ansonsten ist es für mich ein ganz normaler Arbeitstag." Er gibt sogar zu: "Hätte die NGZ-Redaktion mich nicht darauf aufmerksam gemacht, ich hätte den 15. Jahrestag nicht wahrgenommen."

Im Gegensatz dazu hat Napp seinen vermutlich letzten Arbeitstag im Rathaus sofort parat: 20. Oktober 2015 — nur fünf Tage nach Vollendung seines 69. Lebensjahres. Doch bis er seinen Schreibtisch einem Nachfolger überlässt, ist es noch einige Zeit hin. Er wird dann das Rathaus als Rekordhalter verlassen, der er heute schon ist: Keiner seiner sieben Vorgänger nach dem Zweiten Weltkrieg war länger im Amt.

Den bisherigen "Spitzenreiter" Herbert Karrenberg überholte er vor wenigen Tagen. Karrenberg war am 30. Mai 1967 zum Oberbürgermeister gewählt worden und verstarb am 17. Mai 1982. Karrenbergs Nachfolger, Hermann Wilhelm Thywissen, startete als Oberbürgermeister und verlor 1984 als Spätfolge der Kommunalwahl von 1975 mit der Einkreisung der Stadt Neuss das "Ober" vor dem Bürgermeister. Thywissen war insgesamt fünf Jahre bis 1987 Stadtoberhaupt.

Wenn Napp im Herbst 2015 ausscheidet, wird er es auf 17,5 Jahre Amtszeit gebracht haben. "Dann ist Schluss", sagt er und lässt Spekulationen, er könnte eine weitere Wahlperiode anstreben, erst gar nicht aufkommen. Seinen Nachfolger werden dann junge Frauen und Männer wählen, die bei seinem Amtsantritt noch nicht geboren waren — das Wahlrecht für 16-Jährige macht es bei Kommunal- und Bürgermeisterwahlen möglich. Mache er sich das bewusst, so Napp, sei klar, dass es Zeit werde, aufzuhören.

Seit dem 27. März 1998 ist Herbert Napp Bürgermeister, seit jenem Datum ist der Bürgermeister auch Chef der Stadtverwaltung. Auch von den fünf (Ober-)Stadtdirektoren, die nach dem 2. Weltkrieg an der Spitze des Rathauses standen, war keiner länger im Amt als Herbert Napp. Josef Nagel (1946 bis 1960) und Franz-Josef Schmitt (1971 bis 1985) brachten es aber immerhin jeweils auf 14 Jahre als Verwaltungschef.

Die Wahl von Herbert Napp zum Bürgermeister durch den Rat wurde vor 15 Jahren möglich, weil Bürgermeister Bertold Reinartz den Weg freimachte: Als Stadtdirektor Bernhard Wimmer ins Kölner Rathaus wechselte, trat Reinartz als Bürgermeister zurück. Das vom Gesetzgeber für 1999 festgeschriebene Ende der "Doppelspitze" wurde in Neuss mit der Wahl Napps vorgezogen, der seit 1993 Vorsitzender der CDU-Mehrheitsfraktion war. Seit 1999 werden in Nordrhein-Westfalen die Bürgermeister direkt von den Bürgern gewählt. Napp setzte sich 1999, 2004 und 2009 durch. Dabei feierte er 2004 mit mehr als 66 Prozent Zustimmung seinen größten Erfolg. Vor vier Jahren musste er sich dann ab er mit 44,9 Prozent begnügen.

(NGZ/rl)