1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss
  4. Bürgerschützenfest

25 Jahre Schützenlustzug "Immer blank": Zum Jubiläum auf Ötzis Spuren

25 Jahre Schützenlustzug "Immer blank" : Zum Jubiläum auf Ötzis Spuren

Der Schützenlustzug "Immer blank" hat seine Jubiläumstour anlässlich des 25-jährigen Bestehens schon hinter sich. In Oetz, dem Eingangsort zum gleichnamigen Tal, probierte sich die Truppe auf Ötzis Spuren im Schnupperklettern, beim Rafting auf dem Inn und auch in einer Gletscherwanderung.

Vier Tage lang hatten die Jubilare so viel Spaß, dass sie im Jubiläumsjahr kaum zurückblicken, sondern viel mehr nach vorne schauen möchten. Sie wollen bald aufs Meer raus zum Segeln, oder in den Berge Ski fahren — und hört man Oberleutnant Ralf Zimmermann zu, glaubt man, sie würden am liebsten beides gleichzeitig machen.

Die Schützen von "Immer blank" waren immer gern unterwegs. Dabei widersprechen Touren nach Oetz, La Roche-en-Ardenne oder Hamburg doch ein wenig der Zugphilosophie, der die ehemaligen Auszubildenden der Stadtsparkasse Neuss einst ihren Namen verdankten: "Immer blank". Damals habe die Gruppe kaum Geld gehabt, wie es sich für glaubwürdige Berufsanfänger oder Studenten so gehört. 15 junge Männer hatten dieses Schicksal geteilt und als damals jüngste Gemeinschaft der Schützenlust spontan einen Zug gründen wollen. Von den 15 blieben bei der Gründung noch sieben über, weitere sieben wurden angeworben. "Wir waren deshalb schon damals nicht nur Banker", erzählt Robert Rath, der inzwischen Komiteemitglied ist.

Mittlerweile sind die jungen Männer erwachsen geworden und nun gern bereit, das nötige Kleingeld aufzubringen, um etwas zu unternehmen. "Manchmal besteht die Gefahr, dass eine Gruppe nach dem Jubiläum auseinander fällt", sagt Rath. Doch die tolle Jubiläumstour führte zu Planspielen. "Was so alles geplant wurde, reicht locker für weitere 25 Jahre", sagt Zimmermann. Dies wäre auch im Sinne von Rath: "Ich hoffe, diese Tour wird uns weiter zusammenschweißen."

(NGZ)