Neuss: Schützenpräsident Nickel auf dem blauen NGZ-Sofa

Neuss: Schützenpräsident Nickel auf dem blauen NGZ-Sofa

Wird über das Neusser Schützenfest gesprochen, fällt ganz schnell sein Name: Thomas Nickel, Schützenpräsident. Seit 2001 steht er an der Spitze der Neusser Schützen, mit denen er in zwei Wochen sein 16. Fest als Präsident feiern will.

Keiner sitzt länger im Komitee als der Mann, der vor (fast) 70 Jahren in Frankfurt am Main geboren wurde und seit 1972 in Neuss lebt.

Die Vorbereitungen zum Schützenfest (25. bis 29. August) scheinen längst abgeschlossen, aber inwieweit musste das Sicherheitskonzept weiter geschrieben werden? Die Kosten steigen, die Einnahmen auch? Wie viele Bewerber werden beim Königsschießen an der Vogelstange stehen? Steht das Komitee vor einem Generationswechsel? Es gibt viele Fragen und Thomas Nickel kennt die Antworten. Daher nimmt er am Donnerstag (17.) auf dem blauen NGZ-Sofa Platz, um eine Stunde lang mit Ludger Baten, Redaktionsleiter der NGZ, zu talken. Los geht es um 18.30 Uhr - Einlass ab 18 Uhr - im Restaurant Essenz, im Gesellschaftshaus der Bürgergesellschaft an der Mühlenstraße 27 in Neuss. Der Talk ist öffentlich, der Eintritt ist frei.

  • Der Schützenpräsident Und Sein 16. Fest : "Wie immer und doch irgendwie anders"

Info Am Samstag (12.), Königsehrenabend, zieht das Heimgeleit (gegen 21.30 Uhr, vom Parkplatz Stadthalle über Augustinus-, Ober-, Zoll-, Friedrich- und Breite Straße zur Drususallee, über Hamtorplatz, Sebastianusstraße zum Büchel: Vorbeimarsch in Höhe von Haus Nummer 21.

(NGZ)