Schützenkönig Bruno Weyand ist Werbepartner der Stadtwerke Neuss

Stadtwerke Neuss : Schützenkönig wirbt für Sonderfahrplan

Schützenkönig Bruno Weyand, der nie einen Führerschein machte und lediglich über eine „Fahrerlaubnis“ verfügt, die zum Führen von Einkaufswagen oder Sackkarre berechtigt, durfte sich einmal ans Steuer eines Kraftfahrzeuges setzen – und gleich eines ganz großen.

Als Partner der Stadtwerke, die mit einem Abo-Ticket für königliche Mobilität gesorgt haben, wirbt Weyand für den Sonderfahrplan, den das Unternehmen zum Schützenfest entwickelt hat, und für eine Nutzung der sicheren und komfortablen Angebote im Öffentlichen Personen-Nahverkehr. In der Broschüre sind alle Abfahrtszeiten der Stadtwerke-Busse vermerkt, die nach 21 Uhr von der Haltestelle „Zolltor“ aus stadtauswärts starten. Echte Nachtschwärmer entnehmen ihr, dass Freitag und Samstag noch weit nach Mitternacht Zusatzfahrten angeboten werden, die um zehn Minuten nach ein, zwei und drei Uhr starten. Darüber hinaus enthält das Faltblatt, das auch von der Internetseite der Stadtwerke heruntergeladen werden kann, einen Liniennetzplan mit allen ÖPNV-Verbindungen (einschließlich Rheinbahn und BVR) sowie Informationen zu den Umleitungszeiten, die durch die Schützenfestumzüge nötig werden oder weil die Hammer Landstraße mit Kirmesständen belegt ist. Letzteres betrifft vor allem die Linien 874 und 842 und das schon vom heutigen Donnerstag an. Die Busumleitungen wegen der Schützenumzüge beginnen immer eine Stunde vor deren Antreten. Zu den Spitzenzeiten an den Festtagen setzen die Stadtwerke alle verfügbaren Mitarbeiter und Busse ein, das Unternehmen kann aber Verzögerungen im Betriebsablauf trotzdem nicht ausschließen.

(NGZ)