Schützenfest in Neuss 2019: Bürgermeister Reiner Breuer eröffnet mit Fassanstich die Kirmes

Fassanstich auf der Rollmopsallee : Bürgermeister Reiner Breuer eröffnet die Neusser Kirmes

Mit dem Anstich des ersten Fasses hat Bürgermeister Reiner Breuer die Kirmes eröffnet.

Zuerst waren da die Ballons. Sie schwebten über der Rollmopsallee und wurden dort in die Luft gelassen. Als rote und weiße Punkte stiegen sie dem blauen Himmel entgegen. Weit über Neuss hinaus sollten sie zu sehen sein und ein Zeichen senden: „In Neuss hat die Kirmes begonnen“, sagt Bürgermeister Reiner Breuer. Erst dann ging er zum offiziellen Fassanstich über. Umringt von vielen Zuschauern und begleitet  von Schützenkönigpaar Bruno und Karin Weyand, Schützenpräsident Martin Flecken und Josef Kremer, dem Vorsitzenden des Schaustellerverbandes Neuss-Grevenbroich, machte sich der Bürgermeister dann an das erste Fass Frankenheimer Alt. „Mal sehen, ob das Bier wieder so gut schmecken wird wie in den vergangenen Jahren“, sagt er.  Nur wenige Schläge brauchte er, um das Altbier fließen zu lassen. „Statt Fridays for Future gibt es heute Friday for Freibier“, rief er und erntete viel Applaus. Der Musikverein Holzheim stimmte „Freude zur Musik“ an, es wurden Gläser in der Menge verteilt. Bürgermeister Breuer freut sich auf das  Schützenfest und die Kirmestage. „Wir haben hier auf 50.000 Quadratmetern 297 Schausteller, 20 Karussells und 18 Großattraktionen, da ist für jeden etwas dabei“, sagte er. Und für die, die es ruhiger mögen, gebe es ja immer noch die Imbissbuden. Er dankte auch den Schaustellern, die all das ermöglichen. Ebenso dem Königspaar, Präsident Flecken und allen, die für die Logistik zuständig waren. „Ich freue mich auf ein wunderbares, sonniges Fest“.

(ubg)
Mehr von RP ONLINE